Games.ch

Fans werden bei Halo Infinite immer ungeduldiger

Entwickler bittet um Geduld

News Michael Sosinka

Die Fans von "Halo Infinite" scheinen immer ungeduldiger zu werden. Der Community-Director Brian Jarrard ist darauf eingegangen.

Screenshot

Nachdem "Halo Infinite" nach der ersten Gameplay-Vorstellung im Sommer 2020 auf einen unbekannten Zeitpunkt im Jahr 2021 verschoben wurde, gab es keine wirklichen Neuigkeiten zu dem Shooter bzw. Infos zu den Dingen, die seit der Verschiebung passiert sind. Immerhin hat 343 Industries bereits ein Updates bis zum Jahresende in Aussicht gestellt, während der Community-Director Brian Jarrard versucht, die ungeduldigen Fans zu beruhigen.

Auf Twitter schrieb er: "Als begeisterter Fan vieler Marken (Spiele, Filme, Fernsehen, Musik) verstehe und schätze ich die Leidenschaft der Halo-Community zu 100 Prozent. Ich verstehe auch die Frustration, wenn die Dinge nicht so laufen, wie man möchte, oder wenn es sich so anfühlt, als würde einem irgendwie Unrecht getan oder man nicht gehört wird. Zunächst möchte ich nur anerkennen, wie glücklich wir uns schätzen können, ein solches Vermächtnis und eine so langjährige Community zu haben, der so viel am Herzen liegt. Es ist nicht leicht, aber mir ist es lieber, wenn Menschen sich kümmern - und sogar wütend sind - als dass sie sich einen Dreck scheren. Ich danke euch."

Er setzte fort: "Der Infinite-Weg ist nicht einfach gewesen. Vor allem dieses Jahr war eine unglaubliche Herausforderung. Wir haben Hunderte von Entwicklern, die wirklich nur das beste Halo-Spiel machen wollen, das möglich ist. Es schmerzt uns alle, wenn die Community deswegen leidet. Kein Update wird alle zufrieden stellen. Wir wollen die Wende schaffen, wenn das Jahr 2020 zu Ende geht, die Herausforderungen dieses Jahres hinter uns lassen und den Blick auf 2021 richten. Wir sind entschlossen, euch auf dieser Reise mitzunehmen, wir bitten nur um ein wenig Geduld und Verständnis."

Kommentare