Games.ch

Halo Infinite verliert Lead-Producer

Fans beunruhigt

News Michael Sosinka

Nach Creative Director Tim Longo hat auch Lead Producer Mary Olson das "Halo Infinite"-Team verlassen. Es soll jedoch keine kreativen Probleme geben.

Screenshot

Wie am Wochenende bekannt wurde, hat Lead Producer Mary Olson Die Entwicklung von "Halo Infinite" verlassen. Sie hat sich zuletzt um die Kampagne gekümmert und damit augenscheinlich den Creative Director Tim Longo ersetzt, zumindest zum Teil, der im August 2019 das Unternehmen verliess. Das macht den Fans natürlich Sorgen. Stimmt etwas mit "Halo Infinite" nicht? Der Community-Manager John Junyzsek möchte die Spieler beruhigen.

"Ich will zunächst klären, welche Rollen Tim und Mary im Studio hatten, denn hier scheint es eine ganze Menge Verwirrung zu geben. Bevor das passiert, möchte ich jedoch allen versichern, dass das gesamte Halo Infinite-Team hinter dem Spiel steht und hart daran arbeitet, sicherzustellen, dass wir unsere Vision umsetzen können," sagt John Junyzsek. "Tims Rolle als Creative Director war es, kreative Entscheidungen rund um das Design und die Richtung des Spiels zu treffen - egal ob es sich um die Kampagne, den Multiplayer-Modus oder andere Dinge handelte. Marys Rolle als Executive Producer und dann als Lead Producer für die Kampagne war es, das Spiel bis zu seinem Abschluss für den Release im Herbst 2020 voranzubringen, wobei sie sich zuletzt speziell auf die Ergebnisse der Kampagne konzentrierte."

Laut John Junyzsek ist es nicht richtig, dass Tim Longo durch Mary Olson ersetzt wurde und sie gegangen ist, weil ihr nicht gefiel, was sie sah. Sie hat nicht die komplette kreative Kontrolle über das Spiel übernommen, da sie Lead Producer und nicht Creative Director war. "Die Producer unseres Studios unterstützen Designer, Ingenieure, Künstler usw., indem sie allen helfen, die gewünschten Ergebnisse zu verfolgen und zu erzielen. Sie stellen auch sicher, dass die von ihnen unterstützten Personen nicht mit zu viel Arbeit überfordert sind und über alle Werkzeuge und Informationen verfügen, die sie benötigen, um ihre Termine einzuhalten. Um es einfach auszudrücken, sind Producer diejenigen, die dafür sorgen müssen, dass das Studio immer vorankommt. Sogar unser Community-Team hat einen Producer, der sicherstellt, dass wir unsere Aufgaben verfolgen; Blogs, Social-Media-Posts, E-Mails und was auch immer dazukommt," so John Junyzsek, der abschliessend klarstellte, dass es kein kreatives Dilemma im Studio gibt. "Halo Infinite" wird im Herbst 2020 für den PC, die Xbox One und auch Xbox Scarlett erscheinen.

Kommentare