Games.ch

Hellblade über 500.000 Mal verkauft

Spiel ist jetzt profitabel

News Michael Sosinka

"Hellblade: Senua's Sacrifice" hat sich in drei Monaten über 500.000 Mal verkauft. Damit wurde auch der Break-Even-Point erreicht.

Ninja Theory hat bekannt gegeben, dass "Hellblade: Senua's Sacrifice" in drei Monaten mehr als 500.000 Mal verkauft wurde. Damit wurden die Erwartungen der Entwickler übertroffen, die nicht so schnell mit dieser Marke gerechnet haben. Zudem ist das Spiel damit profitabel. Die Entwicklungskosten wurden demnach wieder eingespielt. Ansonsten steht ein neues Dev-Diary zur Ansicht bereit.

"Hellblade: Senua's Sacrifice" erzählt die Geschichte der keltischen Kriegerin Senua und ihrer Reise in die Hölle. Bei dieser Hölle handelt es sich allerdings nicht um eine gewöhnliche Hölle, es geht stattdessen um die Manifestierung von Senuas Geisteskrankheit. Senua leidet nämlich an einer Psychose mit Halluzinationen und Wahnvorstellungen sowie an Angstzuständen und Depressionen.

Quelle: twitter.com

Kommentare