Games.ch

On- und Offline-Spielstände von Hitman bleiben getrennt

IO-Interactive liefert Begründung

News Michael Sosinka

Wer ein Offline-Spielstand in "Hitman" anlegt, kann nicht einfach so in den Online-Betrieb wechseln. IO-Interactive will diese Trennung beibehalten.

Screenshot

Viele Spieler sind der Ansicht, dass das Online-DRM, für das Microsoft damals so hart bestraft wurde, jetzt ohnehin bei immer mehr Spielen durch die Hintertür kommt. "Hitman" ist da auch so ein Fall. Man kann den Titel zwar komplett offline spielen, aber ein Offline-Spielstand kann nachträglich nicht in einen Online-Spielstand umgewandelt werden. On- und Offline-Savegames bleiben laut IO-Interactive inkompatibel. Ihr müsst entweder immer online oder offline bleiben.

Das liegt an den Live-Inhalten und die Entwickler wollen, dass alles seine Richtigkeit hat. Dabei ist von einer Welt die Rede, die lebt und sich stetig erweitert. Mit dem Online-Zwang möchte IO-Interactive den korrekten Spielfortschritt gewährleisten. Verliert man die Verbindung zu den Servern, wird man sofort aus dem Game geworfen. Irgendwann könnte sich IO-Interactive die Sache vielleicht noch überlegen, wenn zum Beispiel im Januar 2017 die Retail-Version erscheint, aber in absehbarer Zeit bleibt die Situation so, wie sie ist.

Kommentare