Games.ch

Hitman (2016) - Vorschau

Alles auf Anfang

Vorschau Ulrich Wimmeroth

Das Beste aus "Hitman: Blood Money" und "Hitman: Absolution" soll es werden: Nach vier Jahren Assassinen-Abstinenz, kehrt der Meuchelmörder im Designeranzug in ungewohnter Epsiodenstruktur zurück. Wir haben den Prolog, sowie die erste Mission angespielt und uns mit Studioboss Hannes Seifert über kreative Kills und den Einfluss der Fans auf die Inhalte gesprochen.

Rückblende: Zwanzig Jahre ist es her, dass Agent 47 zum ersten Mal seine mörderischen Fähigkeiten unter Beweis stellen musste. Als Auftragskiller für die ICA (International Contract Agency) zu arbeiten, ist aber nichts für jeden dahergelaufenen Feld, Wald und Wiesen-Assassinen. Also gilt es erst einmal eine Aufnahmeprüfung zu bestehen. Und so beginnt der Prolog des neuen Serienablegers, schlicht "Hitman" betitelt, mit dem Auftrag, den Meisterdieb Kalvin Ritter möglichst elegant aus dem Leben scheiden zu lassen. Dieser geht während einer rauschenden Party auf einer Yacht seinen Geschäften nach, und trifft sich dort mit dem potentiellen Käufer eines seiner Beutestücke. Überall sind feiernde Gäste, im Hafen und an Bord schwer bewaffnete Sicherheitsleute. Gar nicht so einfach unbeobachtet an eure Zielperson heranzukommen. Besonders, da ihr mit eurem Designeranzug und der ikonischen blutroten Krawatte auch nicht sonderlich unauffällig daherkommt.

Meister der Verkleidung - Beta für PS4 und PC

Screenshot

Sobald ihr von den Wachen am Betreten des Bootes gehindert werdet, ist klar: Im Edelzwirn wird das nichts. Also sucht ihr euch einen anderen Weg und schickt einen Techniker in einem nahen Geräteschuppen unsanft in das Land der Träume. Ihr könntet den Unglücklichen übrigens auch gleich erschiessen, strangulieren oder sein Genick brechen. Da hindert euch das Spiel nicht. Aber das Töten von Unschuldigen ist nicht eure Aufgabe und wird mit Punktabzug bestraft. Also wird er betäubt, ausgezogen und sein Körper in einem Nebenraum verstaut. Jetzt könnt ihr in einer unauffälligen Arbeitsmontur die Yacht betreten und braucht auch nicht zu befürchten, dass die aufmerksamen Sicherheitsleute Alarm schlagen, wenn die über einen Bewusstlosen in Unterhosen stolpern. Sobald ihr an Bord gekommen seit, habt ihr vollkommen freie Hand. Wie ihr an Ritter herankommt und mit welchem Mordinstrument ihr den Auftrag abschliesst, das bleibt euch überlassen. Hauptsache Ritter ist tot und ihr könnt unerkannt fliehen. Einige Dinge, die wir ausprobiert haben: Einfach die Pistole zücken und Ritter mitten im Gewühl der Gäste niederschiessen. Geht. Aber dann wimmelt es Augenblicke später vor Sicherheitsleuten und mehr als ein paar Treffer hält Agent 47 nicht aus. Wir haben noch mal die Verkleidung gewechselt und uns als Kellner an Ritters Drinks zu schaffen gemacht. Ein paar Tropfen Gift und das war es dann. Allerdings gehört Gift nicht zur Grundausrüstung und muss erst einmal beschafft werden. Was uns das Spiel vorschlägt, immerhin dient der Prolog als ausführlichen Tutorial für Neueinsteiger, scheint der eleganteste Weg zu sein. Wir verfolgen Ritter solange in gebührendem Abstand, bis dieser sich mit einem Hehler in sein Büro zurückzieht. Dort können wir dann schnell kurzen Prozess machen und verlassen auf schnellstem Wege den Tatort. Nach der bestandenen Aufnahmeprüfung, folgt noch ein zweiter Einsatz. Sozusagen euer Gesellenstück, mit dem ihr euch endgültig als ICA-Agent qualifiziert. Eure Zielperson ist diesmal der russische Spion Jasper Knight, der sich in einer militärischen Einrichtung befindet. Wenn ihr es besonders geschickt anfangt, segnet der gute Jasper auf ganz besonders spektakuläre Art das Zeitliche. Schaut euch einfach mal an, was man mit dem Jet im Hangar so alles anstellen kann. Stickwort: Spion und Schleudersitz. Aber von den beiden Prologaufträgen wollen wir nicht mehr verraten. Diese sind nämlich Bestand der Beta, die PlayStation 4-Besitzer bereits am letzten Wochenende spielen konnten. Und PC-Spieler am kommenden Wochenende vom 19.2 bis 22.2 ausgiebig erkunden können. Alles was es dazu braucht, ist lediglich die Vorbestellung des Intro-Packs oder des vollständigen Spiels, das am 11. März erscheint.

Kommentare