Games.ch

Producer von Hogwarts Legacy tritt zurück

Er wurde für seine Ansichten kritisiert

News Michael Sosinka

Troy Leavitt, der Producer von "Hogwarts Legacy", hat sich vom Entwickler Avalanche getrennt. Er will sich bald dazu äussern.

Screenshot

Troy Leavitt, der Producer von "Hogwarts Legacy", ist von seinem Posten zurückgetreten. Das liegt wahrscheinlich an seinem YouTube-Kanal, auf dem er vor einigen Jahren eine antifeministisch Meinung vertrat und sich gegen soziale Gerechtigkeit äusserte. Das hat eine weitere Kontroverse und viel Kritik rund um "Hogwarts Legacy" ausgelöst. Letzten Sommer machte die Autorin J.K. Rowling mehrere Kommentare, die als herabsetzend gegenüber Transgender-Personen angesehen und von vielen Leuten kritisiert wurden. Die Entwickler mussten dann klarstellen, dass J.K. Rowling nicht an der Entwicklung des Rollenspiels beteiligt ist.

Troy Leavitt zu seinem Rücktritt auf Twitter: "1. Ich habe die Entscheidung getroffen, mich von Avalanche Software zu trennen. Ich habe nur gute Dinge über das Spiel, das Entwicklerteam und WB Games zu sagen. 2. Ich werde in Kürze ein YouTube-Video darüber auf meinem Kanal veröffentlichen. Zur Klarstellung: Ich fühlte mich in meiner Position absolut sicher. Dennoch wollte ich aus Gründen, die ich in dem kommenden Video erläutern werde, zurücktreten. Ich bin in bester Stimmung und sehr zufrieden mit meiner Beziehung zu WB und Avalanche."

Quelle: wccftech.com

Kommentare