Games.ch

Horizon: Zero Dawn in 1080p und 30 FPS

Sony war bei weiblichem Hauptcharakter skeptisch

News Michael Sosinka

"Horizon: Zero Dawn" bietet eine stark überarbeitete Engine aus "Killzone: Shadow Fall". Ausserdem werden 1080p und 30 FPS erreicht.

Screenshot

Eine der grössten Überraschungen der E3 2015 war "Horizon: Zero Dawn" von Guerrilla Games. Wie die Entwickler jetzt bestätigt haben, wird das Action-Rollenspiel in 1080p und mit 30 FPS laufen. Dabei wird zwar im Prinzip die Engine aus "Killzone: Shadow Fall" benutzt, aber sie wird für das neue Spiel kräftig überarbeitet. Laut dem Art Director Jan-Bart van Beek macht sie einen gewaltigen Sprung nach vorne. Schliesslich war die Engine bei "Killzone: Shadow Fall" noch nicht auf das Streamen einer offenen Spielwelt ausgelegt.

An anderer Stelle liess Shuhei Yoshida, der Chef der Sony Computer Entertainment World Wide Studios, durchblicken, dass er vor der Enthüllung des Spiels sehr nervös war. Das lag nicht nur an der neuen Marke, es ging auch um den weiblichen Hauptcharakter. Während der Entwicklung kamen Zweifel auf, ob das der richtige Schritt war. Die Fokustests waren zwar positiv, aber laut Shuhei Yoshida kann man nie wissen, wie die breite Masse darauf reagiert. Mittlerweile scheinen seine Zweifel verflogen zu sein. Shuhei Yoshida merkte positiv an, dass auch andere neue Spiele wie "Assassin's Creed Syndicate" oder "Mirror's Edge Catalyst" mit einer Heldin aufwarten. "Horizon: Zero Dawn" wird im Jahr 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare