Games.ch

Suda51 & Swery65 wollen Horrorspiel entwickeln

Es wird vielleicht Hotel Barcelona heissen

News Michael Sosinka

Verrückter kann man ein Spiel nicht ankündigen. Das ist aber irgendwie auch typisch für Goichi "Suda51" Suda und Hidetaka "Swery65" Suehiro.

Goichi "Suda51" Suda ("No More Heroes") und Hidetaka "Swery65" Suehiro ("Deadly Premonition") haben auf ganz merkwürdige Weise angekündigt, dass sie gemeinsam an einem Horrorspiel arbeiten. Aber das passt ja auch irgendwie zu den beiden Kult-Entwicklern. Während eines Livestreams gaben sie zunächst bekannt, dass sie ein PlayStation VR-Spiel zum Thema Essen geplant haben, aber das haben sie wieder verworfen, um eine neue Idee umzusetzen.

Im Jahr 2018 beschlossen die beiden Spiele-Schöpfer, die Idee der Zusammenarbeit fortzusetzen. Sie trafen sich mehrmals, um Ideen zu diskutieren, sich zu betrinken und wieder zu vergessen, worüber sie gesprochen haben. Die heutige Veranstaltung sollte sie zwingen, über ein Spiele-Projekt zu diskutieren. Diese Diskussion fand live statt. Der aktuelle Plan ist, ein Horrorspiel zu machen, das leicht zu spielen ist, zum Beispiel auf dem Smartphone oder der Switch.

In einem halbstündigen Brainstorming vor dem Livestream entschied "Suda51" zunächst, dass das Spiel "Hotel Barcelona" heissen soll, nur weil er möchte, dass das Spiel in dieser Stadt stattfindet. Später in der Diskussion änderte "Suda51" ein wenig seine Meinung und sagte, dass "Hotel Barcelona" auch in Tokio, Südafrika oder Venezuela spielen könnte. Die Idee, die aber nicht endgültig sein muss, sieht vor, dass es um einen Zeitschriftenautor geht, der ein angesagtes neues Hotel besucht, bevor der Horror beginnt.

"Suda51" erwähnte das PS2-Spiel "Siren" als Inspirationsquelle. Seine Idee für "Hotel Barcelona" ist die, dass man verschiedene Räume betritt. Jeder einzelne Raum repräsentiert dabei eine andere Person, eine andere Dimension oder einen anderen Blick darauf, was in einer gewissen Zeitspanne passiert. Später im Livestream entschieden die beiden Entwickler, dass sie vielleicht den "Siren"-Director Keiichiro Toyama bitten werden, bei dem Projekt mitzuhelfen. Sie schrieben ihm schliesslich eine Nachricht und er sagte sogar zu.

"Hotel Barcelona", das ein Sidescroller werden könnte, ist für ein Indie-Budget geplant. Es gab offenbar schon Gespräche mit dem Publisher Devolver Digital, der ungefähr 100 Millionen Yen zur Verfügung stellen könnte. Bei einem Event in der nächsten Woche will "Swery65" Konzepte für das Spiel vorstellen. "Suda51" will hingegen ein Logo entwerfen. Das klingt natürlich noch alles etwas wirr und wenig konkret, aber man darf gespannt sein, was in Zukunft daraus werden könnte.

Quelle: www.ign.com

Kommentare