Games.ch

Call of Duty 2017 mit historischem Setting?

Neue Spekulationen

News Gerücht Michael Sosinka

Möglicherweise hat Michael Condrey, der Mitbegründer von Sledgehammer Games, einen Hinweis auf das neue "Call of Duty" gegeben.

Screenshot

Die "Call of Duty"-Serie ging zuletzt immer stärker in Richtung eines Zukunfts-Settings, man denke nur an "Call of Duty: Infinite Warfare" oder "Call of Duty: Black Ops 3", doch der 2017er Ableger könnte es wieder zurück in die Vergangenheit schaffen. Die Spekulationen wurden mit einem Tweet von Michael Condrey, dem Mitbegründer von Sledgehammer Games, ausgelöst. Wie bereits bekannt ist, wird "Call of Duty 2017" von Sledgehammer Games ("Call of Duty: Advanced Warfare") entwickelt.

Der Mann wünschte uns in einem Tweet frohe Weihnachten und einen gutes neues Jahr. Seine Weihnachts- und Neujahrsgrüsse hat er jedoch mit dem Bild eines Colt M1911 versehen. Die Waffe wurde bereits im Jahr 1911 eingeführt und von der US-Armee in vielen Kriegen verwendet, darunter die beiden Weltkriege oder der Vietnamkrieg. Die Pistole wurden im Jahr 1985 von der US-Army ausgemustert, aber sie wird auch heute noch von Mitgliedern von Spezialeinheiten der Armee und der Polizei verwendet. Natürlich steht völlig offen, ob der Tweet überhaupt ein Hinweis auf das Szenario des neuen Spiels ist.

Quelle: twitter.com

Kommentare