JBL Quantum TWS Air - Hardware-Test

In-Ears für alle Fälle!

Hardware: Test olaf.bleich

Die JBL Quantum TWS Air im Praxistest

Wir haben die JBL Quantum TWS Air vor allem stationär mit der PlayStation 5 und mobil als Audioplayer mit dem Smartphone getestet. Grundsätzlich sei gesagt, dass natürlich dicke Over-Ear-Kopfhörer mehr Power mitbringen als die "kleinen" JBL Quantum TWS Air. Nichtsdestoweniger bieten die In-Ears eine grosse Flexibilität bei sehr guter Tonqualität. Sehr schön: Ladebox und Kopfhörer sind zusammen noch nicht mal 50 g schwer und finden aufgrund ihrer schmalen Abmessungen in jeder Hosentasche Platz.

Screenshot

Für unseren Geschmack hätten die Bässe noch einen Hauch fetter sein können. In den Standard-Einstellungen sind die Höhen etwas zu prägnant, während die Bässe leicht in den Hintergrund rücken. Trotzdem ist der Klang sehr gut. Deutlich besser gefallen uns allerdings die Surround-Funktionen am PC dank JBL QuantumSURROUND: Die In-Ears kreieren ein wirklich tolles Gefühl für die 3D-Umgebung und machen so das Lokalisieren von Geräuschen leicht. Wir haben uns etwa "Helldivers 2" am PC vorgeknöpft und waren insgesamt positiv angetan von dem Sound-Erlebnis. Sowohl Stimmen als auch Umgebungsgeräusche kommen klar rüber. Die 3D-Effekte überzeugen ebenfalls.

Screenshot

Zugegeben: Das ebenfalls integrierte Mikro funktioniert ordentlich. Die Audio-Qualität ist bei anderen Kopfhörern dennoch höher. Zwar sind die Worte klar verständlich, jedoch fehlt ein wenig die Tiefe. So erfüllt die Mikrofonfunktion ihren Zweck, glänzt aber nicht dabei.

Einen kleinen Pluspunkt verdienen sich die JBL Quantum TWS Air für die stabile Akkulaufzeit. Im Test mussten die Kopfhörer nach sieben bis acht Stunden im Bluetooth-Betrieb zurück in ihre Ladedose. Im 2,4-GHz-Modus schaffen sie es auf rund drei oder vier Stunden. Hier wäre sicher mehr drin gewesen. In der Ladedose findet ausreichend Energie für rund 16 Stunden Laufzeit Platz. Das heisst: Mit einem komplett aufgeladenen Set kommen wir zumindest im Bluetooth-Modus 24 Stunden über die Runden. In der Praxis bedeutet das, dass wir nur alle paar Tage nachladen müssen.

Fazit

Die JBL Quantum TWS Air überzeugen - und in unserem Fall haben sie sogar die Samsung Galaxy Buds Live abgelöst: Dies liegt vor allem am hohen Tragekomfort. Während die Buds drückten, sitzen die TWS Air absolut sicher und leicht im Ohr. Gerade für unterwegs und damit im Bluetooth-Betrieb am Smartphone oder zum Spielen mit der Nintendo Switch sind sie daher eine ausgezeichnete Wahl. Für zu Hause und damit das grosse Erlebnis sind sie zweifellos eine Alternative, stehen allerdings hinter hochpreisigen Over-Ear-Modellen zurück. Letztere bieten dank Noise-Cancelling-Technologie und wuchtigerem Sound eine noch immersivere Erfahrung. Dennoch sind die JBL Quantum TWS Air eine sehr gute "Allzweckwaffe" für all jene, die nicht nur zu Hause zocken, sondern auch viel unterwegs sind. Der Preis von rund 100 CHF ist angesichts des runden Gesamtpakets mehr als fair.

Screenshot

Kommentare

In-Ears Quantum TWS Air (JBL) Artikel