Games.ch

Star Wars Jedi: Fallen Order ist nicht nur trostlos, es gibt auch Hoffnung

Missionen weder linear noch offen

News Michael Sosinka

"Star Wars Jedi: Fallen Order" wird weder lineare noch offene Missionen bieten, wie der Game-Director Stig Asmussen verraten hat.

Screenshot

Der Game-Director Stig Asmussen hat in einem Interview über "Star Wars Jedi: Fallen Order" geplaudert und dabei verraten, dass das Spiel nicht nur trostlos sein wird, es wird auch Hoffnung und Schönheit geben. "Wir wollen definitiv eine Bandbreite im Spiel haben, wir wollen nicht das Gefühl haben, dass es immer trostlos ist. Das Spiel hat Hoffnung, es hat Farbe," so Stig Asmussen, der ergänzte, dass man auch eine Schönheit in Dingen finden kann, die erschreckend und irgendwie hoffnungslos sind.

Auf die Frage, ob die Missionen im Spiel linear oder offen ausfallen werden, antwortete Stig Asmussen mit einem "weder - noch". Höchstwahrscheinlich bedeutet dies, dass das Gameplay irgendwo dazwischen liegen wird, aber konkrete Details nannte er nicht. "Star Wars Jedi: Fallen Order" wird am 15. November 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Quelle: wccftech.com

Kommentare