Games.ch

Star Wars Jedi: Fallen Order - Vorschau

Ein Fünkchen Hoffnung

Vorschau nedzad.hurabasic

Star Wars-Fans wagten es in den letzten Jahren kaum, an Spiele mit einer tiefsinnigeren Handlung zu glauben. Die beiden "Battlefront" sind solide bis gute Shooter, bei der die Story aber trotz teils guter Ansätze viel zu kurz kommt. Doch jetzt gibt es einen Hoffnungsschimmer: Auf der in Chicago stattfindenden Star Wars Celebration hat Respawn Entertainment (u. A. "Apex Legends") endlich ein kompaktes Bündel an Infos zu "Star Wars Jedi: Fallen Order" rausgehauen. Wir waren für euch vor Ort und haben die wichtigsten Fakten zusammengefasst.

Screenshot

Das ist bislang bekannt "Fallen Order" ist ein Third-Person-Action-Adventure, das nur eine Einzespieler-Kampagne besitzt, aber keinerlei Multiplayer-Elemente oder Micro-Transactions. Soweit so gut. Aber was steckt denn nun wirklich im Spiel?

Entwickler Respawn verspricht, dass "Fallen Order" "Story-Driven" sein soll. Sprich: Die Handlung soll im Mittelpunkt stehen und nicht bloss als Rechtfertigung für hohle Action dienen (schielt da jemand in Richtung "Battlefront"?). Dafür engagierte man in den letzten Jahren mehr als ein halbes Dutzend erfahrener Story-Teller - etwa Chris Avellone (u. A. "Knights of the Old Republic 2") oder auch Aaron Contreras. Letzterer hat in Sachen Handlung den Hut auf, das war übrigens auch bei "Mafia 3" so. Eigentlich ein ganz gutes Zeichen, denn wenn es bei "Mafia 3" etwas positives herauszuheben gab, dann wohl die Inszenierung der Gangster-Story.

Screenshot

Im Mittelpunkt der Handlung steht ein gewisser Cal Kestis. Der junge Padawan ist einer der wenigen Jedi, die Order 66 überlebt haben. Ihr erinnert euch vielleicht, das ist die geheime Anweisung des Imperators, alle Jedi auszulöschen. Zu sehen war das im Übrigen in Star Wars: Die Rache der Sith, die Story von Fallen Order spielt demensprechend auch nach diesem Film, aber vor "A New Hope". Der Protagonist, verkörpert durch Schauspieler Cameron Monaghan (u. A. "Gotham"), muss untertauchen und darf seine Macht-Kräfte nicht gebrauchen, ohne Gefahr zu gehen, aufzufliegen und ebenfalls ermordet zu werden. Er arbeitet verdeckt auf einer Abwrackwerft für Raumschiffe, wo zum Beispiel Sternenzerstörer in ihre Einzelteile zerlegt werden. Als er eines Tages doch seine Jedi-Kräfte einsetzt, nehmen extrem gefährlich Gegner seine Spur auf: Neue Fieslinge wie die "Second Sister", eine Elite-Inquisitorin mit Macht-Kräften. Sie wird von neuen Purge Troopern unterstützt, die auf die Jedi-Jagd gedrillt wurden.

Kommentare