Games.ch

Just Dance 2020 - Test / Review

Ich will noch ein bisschen tanzen

Test Video Nico getestet auf Nintendo Switch

Ein wahrer Dauerbrenner erwartet uns auch in diesem Jahr. Wir sprechen dabei weder von "FIFA" noch von "Pro Evolution Soccer", sondern von jenem Spiel, das bisher auf der Nintendo Wii (!) mehr verkauft wurde, als auf der PlayStation 4. Redaktor Nico hat sich jedoch die Switch-Version geschnappt und fleissig das Tanzbein geschwungen. Willkommen zum Test der neuesten Ausgabe von "Just Dance".

Alle Jahre wieder - und heuer feiern wir Geburtstag

Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von "Just Dance" findet sich in der neuesten Ausgabe des Partyspiels gar ein spezieller Spielmodus wieder. In "All Stars" tanzen wir zu den heissesten Hits aus allen Ausgaben, darunter etwa das legendäre "Hot N Cold" von Katy Perry.

Für die Kleinen

Screenshot

Ebenfalls mit an Bord ist ein Modus für die kleineren Spieler. Hier tanzen wir allein oder mit Freunden zu kindgerechter Musik und versuchen unsere Kontrahenten auszustechen.

Vom limitierten Spielspass ...

Screenshot

Kernstück des Spiels ist in der diesjährigen Ausgabe der Modus "Just Dance", wo uns 40 neue Songs erwarten. Die Auswahl ist dabei eher durchschnittlich. Zwar sind absolute Knaller wie "Bad Guy" von Billie Eilish oder das Duett "I Don't Care" von Justin Bieber und Ed Sheeran mit dabei, erstaunlich oft erkannten wir die Musik jedoch nicht wieder. Letzterem kann allerdings abgeholfen werden.

... zum unlimitierten Spielspass

Keine Wünsche offen lässt der Unlimited-Modus. Hier stehen euch Hunderte von Songs zur Auswahl, wovon die meisten für den Mainstream tauglich sind. Der Haken dabei ist jedoch, dass diese Spielvariante nur mit einem Monats-Abo nutzbar ist. Immerhin gibt es beim Kauf eine 30-tägige kostenlose Schnupperphase.

Kommentare