Games.ch

Konami sieht Zukunft in mobilen Plattformen

Abkehr von AAA-Konsolenspielen?

News Michael Sosinka

Offenbar scheint sich Konami immer mehr in die Richtung von mobilen Plattformen zu bewegen. Darin sieht der Publisher die Zukunft des Gamings.

Screenshot

Der Konami-CEO Hideki Hayakawa hat sich in einem japanischen Interview zur Zukunft seines Unternehmens geäussert und dabei durchblicken lassen, dass es eine verstärkte Ausrichtung hin zu Smartphones und Tablets geben wird. Die mobilen Plattformen sollen die neue Nummer 1 für Konami werden. Die Aussagen stammen ursprünglich von der japanischen Entertainment-Website "Nikkei Trendy Net". Ein "NeoGAF"-Nutzer hat sie übersetzt, weswegen es durchaus Übersetzungsfehler geben könnte. Die Hauptaussage dürfte sich aber kaum noch verändern: Konami möchte sich mehr in die Richtung der Mobile-Games bewegen.

Im Gegenzug könnte es dafür weniger AAA-Konsolenspiele geben. Wenn man an die Einstellung von "Silent Hills" oder die Situation rund um Hideo Kojima denkt, ist dieser Schritt kaum eine grosse Überrachung. Der Konami-Chef sieht die Zukunft des Gamings offenbar in den mobilen Systemen. Serien wie "Metal Gear Solid" oder "Pro Evolution Soccer" soll es dennoch weiterhin auf den Konsolen geben, aber Konami denkt darüber nach, die bekannten Marken zusätzlich auf mobile Geräte zu bringen. Konami will zudem weiter das "pay-as-you-play"-Konzept verfolgen. Man zahlt dabei nicht mehr nur für Items sondern auch für Features.

Kommentare