Games.ch

Mad Catz ist zurück

Zubehörhersteller ist wieder im Geschäft

News Video Michael Sosinka

Der Zubehörhersteller Mad Catz ist nach der Insolvenz aus dem letzten Jahr wieder zurück im Geschäft. Auf der CES 2018 werden die neuen Produkte vorgestellt.

Der Hardware-Hersteller Mad Catz musste im März 2017 aufgrund anhaltender Finanzprobleme in die Insolvenz gehen. Dank chinesischer Investoren ist Mad Catz allerdings wieder im Geschäft, und zwar mit einem neuen Management, neuen Ideen, einer neuen Einstellung sowie neuen Gaming-Produkten.

Auf der CES 2018 in Las Vegas, die vom 9. bis 12. Januar 2018 stattfinden wird, wird Mad Catz seine aktuelle PC-Gaming-Hardware vorstellen, darunter eine neue R.A.T.-Maus, S.T.R.I.K.E.-Tastaturen, F.R.E.Q.-Gaming-Headsets und G.L.I.D.E.-Mauspads.

Selena Chang, Director of Sales and Operations for Mad Catz Global Limited: "We couldn’t be more excited than to begin 2018 by announcing the return of Mad Catz to the global gaming arena. Mad Catz has been a permanent fixture in gaming for almost three decades and we firmly believe it’s best days lie ahead. Through listening to gamers worldwide, we plan to once again forge a path of innovation in the gaming hardware community, and we’re already working on delivering products which we believe will enhance gamers’ abilities and do justice to the Mad Catz name. We can’t wait to unveil a little more at CES 2018 and in the months to come."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare