Games.ch

Mario Kart 8 - Animal Crossing DLC - Test

Mehr Strecken, mehr Abwechslung und vor allem… mehr Speed!

Test Beat Küttel getestet auf Nintendo Wii U

Auf Nintendo ist einfach Verlass. Nach dem sehr gelungenen ersten DLC zu “Mario Kart 8” liefert der japanische Konzern nun sogar etwas früher als usprünglich versprochen Nachschub. Wie schon bei der ersten Ehrenrunde stehen drei Charaktere, vier Vehikel und acht Rennstrecken neu zur Auswahl. Grund genug für uns, die Motoren erneut anzuwerfen und für euch eine ausgiebige Probefahrt zu machen. Ob sich der Kauf lohnt, und welches kostenlose Goodie Nintendo für alle “Mario Kart 8”-Käufer noch bereithält? In unserem Review erfahrt ihr es.

Machen wir uns nichts vor: Die vier neuen Gefährte sowie die neuen Charaktere Knochenbowser, Melinda sowie der Dorfbewohner aus “Animal Crossing” sind zwar eine nette Dreingabe, angesichts der bereits vorher sehr breiten Auswahl aber auch nicht mehr. Die wahren Stars hier sind natürlich die acht Strecken (vier Klassiker aus älteren Titeln, vier brandneue), welche in zwei Cups aufgeteilt sind. Darüber hinaus stellt Nintendo absolut kostenlos die 200ccm-Geschwindigkeitsklasse zur Verfügung, ein absolutes Novum in der “Mario Kart”-Geschichte, doch dazu später mehr.

Strecken satt

Screenshot

Wie gehabt bestehen die neu hinzugefügten Strecken aus einem Mix aus altbekannten, aber für die Hardware der Wii U kräftig aufgepeppten Kursen sowie brandneuen Kreationen, welche dann auch gerne und oft vom “Mario Kart 8”-exklusiven Antigravitations-Feature Gebrauch machen. Unsere absoluten persönlichen Favoriten sind die alten Strecken nicht unbedingt, was aber daran liegen mag, dass die wirklich tollen Rundkurse in den bereits vorhandenen Cups bereits verwendet wurden. Dennoch ist die Streckenauswahl durchaus interessant. Vor allem die Wahl des aus “Mario Kart: Double Dash” auf dem GameCube bekannten “Baby Park” dürfte für Diskussionen sorgen. Denn dabei handelt es sich um einen extrem simplen Oval-Kurs. Doch gerade die Einfachheit sorgt dafür, dass Linienwahl, gezielter Item-Einsatz und stählerne Nerven inmitten des unübersichtlichen Chaos umso wichtiger werden. Doch statt bei den anderen klassischen Strecken Käseland (GBA), Koopa-Grossstadtfieber (3DS) und Party-Strasse (GBA) zu verweilen, wollen wir uns lieber die wirklich neuen Kurse ansehen.

Screenshot

Kommentare