Games.ch

Mass Effect 3

Manveer Heir zum Thema soziale Gerechtigkeit

News Sharlet

Während der diesjährigen GDC äusserte sich Manveer Heir zur sozialen Gerechtigkeit in Videospielen. Bekannt ist Heir durch die Entwicklung von "Mass Effect".

ScreenshotSeiner Ansicht nach setzen die meisten Spiele immer die gleichen "negativen Stereotypen" für ihre Charaktere ein. Er ist zudem der Meinung, dass diese einen eher schlechten Einfluss darauf haben, wie Spieler denken. Homosexualität, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, Rassismus und mehr - soziale Ungerechtigkeit.

Manveer Heir ist der Ansicht, dass man als Entwickler auf die Probleme der Gesellschaft hinweisen sollte. Stattdessen behaupten viele Entwickler, sie würden nur ein Bild der Realität darstellen. Nach Ansicht des "Mass Effect"-Entwicklers sollte man sich allerdings keinesfalls durch das Argument der Realität rausreden. Zudem sind viele Spiele ganz offiziell Fantasy-Spiele und daher noch weniger ein "Spiegelbild der Realität". 

Welche Ansicht vertretet ihr in dieser Sache?

Kommentare