Games.ch

Mass Effect: Legendary Edition verzichtet auf neue Engine

Hätte die Trilogie zu sehr verändert

News Michael Sosinka

Der Project-Director Mac Walters ist darauf eingegangen, warum sich BioWare bei der "Mass Effect: Legendary Edition" gegen eine neue Engine entschieden hat.

Screenshot

Die "Mass Effect: Legendary Edition" verzichtet auf den Einsatz einer neuen Engine und der Project-Director Mac Walters hat das begründet: "Eines der Dinge, die wir schon früh taten, um einen gewissen Kontext zu schaffen, war, dass wir mit den Leuten von Epic Games sprachen und sagten: Wie würde das aussehen, wenn wir es in der Unreal Engine 4 bringen würden? Und es wurde sehr schnell klar, dass dieser Sprung die Trilogie wirklich grundlegend verändern würde, wie sie sich anfühlt und wie sie sich spielt."

"Das heisst, jeder Moment, jede Szene, alles hätte im Wesentlichen von Grund auf neu gemacht werden müssen, und wir wussten zu diesem Zeitpunkt, dass wir damit wirklich von der Essenz und dem Geist der Trilogie weggehen würden," so Mac Walters weiter. Stattdessen wird weiterhin die Unreal Engine 3 verwendet, natürlich stark verbessert. Die "Mass Effect: Legendary Edition" wird am 14. Mai 2021 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Ausserdem wird die Remaster-Sammlung auf Xbox Series X/S und PlayStation 5 spielbar sein.

Kommentare