Games.ch

Discord könnte verkauft werden

Gespräche mit Microsoft angeblich abgebrochen

News Gerücht Michael Sosinka

Momentan wird von mehren Seiten darüber berichtet, dass Discord zum Verkauf stehen könnte. Microsoft wird in diesem Zusammenhang erwähnt.

Screenshot

Update vom 21. April 2021: Das Wall Street Journal, das sich auf Personen bezieht, die mit den Vorgängen vertraut sein sollen, berichtet jetzt, dass Discord die Gespräche mit Microsoft abgebrochen hat. Es wird also wohl keine Übernahme geben. Stattdessen könnte jetzt wieder ein Discord-Börsengang interessanter werden.

News vom 23. März 2021: Discord prüft seine Optionen für einen Verkauf, der mehr als 10 Milliarden US-Dollar wert sein könnte, wie VentureBeat berichtet. Weitere Quellen, die hingegen von Bloomberg zitiert werden, sagen aus, dass Microsoft eines der Unternehmen ist, das an Gesprächen zur Übernahme von Discord beteiligt ist. Allerdings besteht ebenfalls die Möglichkeit, dass Discord an die Börse geht, anstatt eines Verkaufs an ein grösseres Unternehmen wie Microsoft zuzustimmen.

Quellen, die von VentureBeat zitiert werden, behaupten, dass der mögliche Verkauf auf das Interesse mehrerer Parteien zurückzuführen ist. Es könnten sogar schon abschliessende Verhandlungen mit einer Partei gegeben haben. Laut einer Bloomberg-Quelle heisst es, dass sich Discord an Microsoft gewandt hat, um ein Interesse zu prüfen.

Der Xbox-Chef Phil Spencer war angeblich in die Gespräche involviert. Der Gaming-Chat könnte schliesslich in das Xbox-Netzwerk integriert werden. Epic Games und Amazon waren in der Vergangenheit ebenfalls an Gesprächen zum Kauf von Discord beteiligt, heisst es, weswegen Microsoft keinesfalls eine sichere Nummer darstellt. Jedoch ist unklar, ob die Verhandlungen mit diesen Unternehmen aktuell noch laufen.

Kommentare