Games.ch

Microsoft legt Geschäftszahlen vor

1,4 Millionen verkaufte Xbox-Konsolen im letzten Quartal

News Michael Sosinka

Microsoft hat die Geschäftszahlen für das letzte Quartal vorgelegt und dabei über 1,4 Millionen ausgelieferte Xbox-Konsolen bestätigt.

Screenshot

Microsoft hat die Geschäftszahlen für das letzte Quartal vorgelegt. Dabei hat der Konzern einen Umsatz in Höhe von 22,18 Milliarden US-Dollar verzeichnet, was einen Rückgang von 5,1 Prozent bedeutet. Unter anderem durch die Abschreibungen bei Nokia musste ein Verlust in Höhe von 3,195 Milliarden US-Dollar gemeldet werden. Im Vorjahreszeitraum stand ein Gewinn von 4,612 Milliarden US-Dollar in den Büchern. Im gesamten Geschäftsjahr verbuchte Microsoft Einnahmen in Höhe von 93,580 Milliarden US-Dollar, knapp 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Der Nettogewinn ging von 22,074 auf 12,193 Milliarden US-Dollar runter.

Die Sparte "Computing and Gaming Hardware", in der auch die Konsolen geführt werden, konnte im letzten Quartal einen Umsatz von 1,933 Milliarden US-Dollar generieren (Vorjahr: 1,342 Milliarden). Im Gesamtjahr waren es 10,183 Milliarden US-Dollar, was ein Plus von 12 Prozent bedeutet. Der Quartals-Gewinn lag bei 435 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 18 Millionen). Im gesamten Jahr verdoppelte sich der Gewinn auf 1,788 Milliarden US-Dollar. Microsoft konnte zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 2015 über 1,4 Millionen Konsolen (Xbox One und Xbox 360) an den weltweiten Handel ausliefern. Im vergleichbaren Zeitraum im letzten Jahr waren es noch 1,1 Millionen Stück. Die Transaktionen via Xbox Live stiegen um 58 Prozent. Der Umsatz mit First-Party-Spielen ging um 62 Prozent nach oben.

Kommentare