Games.ch

Microsoft hätte gerne ein asiatisches Studio

Wäre eine gute Ergänzung

News Michael Sosinka

Microsoft ist offensichtlich nicht abgeneigt, ein Studio aus Asien zu erwerben. Man darf gespannt sein, ob das demnächst klappen wird.

Screenshot

Microsoft hat nach diversen Übernahmen mittlerweile recht viele First-Party-Studios, aber aus Asien sind noch keine Entwickler darunter. Deswegen hat der Xbox-Chef Phil Spencer in einem Interview einmal mehr durchblicken lassen, dass man das sehr gerne ändern würde.

Phil Spencer zu Asien: "Sicher, wir könnten dort Beziehungen zu Publishern herstellen. Ich denke, das ist in Ordnung. Aber ich denke auch, dass es im Zuge der Weiterentwicklung unserer Plattform eine gute Ergänzung für uns wäre, wenn wir eine First-Party-Studio-Stimme am Tisch hätten, die aus Asien kommt, egal ob es sich um Japan oder einen anderen Markt handelt."

Kommentare