Games.ch

Microsoft kauft Bethesda

Doom, The Elder Scrolls, Fallout, Starfield & Co. bald nur noch auf PC & Xbox

News Michael Sosinka

Das ist ein riesiges Ding: Microsoft übernimmt ZeniMax Media, das Unternehmen hinter Bethesda. Damit gehören einige der zugkräftigsten Marken den Redmondern.

Screenshot

Das ist wahrscheinlich der Deal des Jahres, denn Microsoft hat ZeniMax Media gekauft. Den Redmondern gehören damit Bethesda Softworks, Bethesda Game Studios, id Software, ZeniMax Online Studios, Arkane, MachineGames, Tango Gameworks, Alpha Dog und Roundhouse Studios. Zudem gehen Marken wie "The Elder Scrolls", "Fallout", "Wolfenstein", "Doom", "Dishonored", "Prey", "Quake", "Starfield" und viele, viele mehr in den Besitz von Microsoft über. Bestehende Verträge wie die PS5-Exklusivität von "Deathloop" werden sicherlich noch erfüllt, aber auf lange Sicht werden die Bethesda-Spiele exklusiv für den PC und Xbox-Plattformen erscheinen. Da denkt man sofort an "The Elder Scrolls 6".

"Eines der Dinge, auf die ich mich am meisten freue, ist die Roadmap mit Bethesdas zukünftigen Spielen, einige angekündigt und viele unangekündigt, für Xbox und PC, einschliesslich Starfield, dem mit Spannung erwarteten neuen Weltraumepos, das derzeit von den Bethesda Game Studios entwickelt wird," so der Xbox-Chef Phil Spencer, der auch den Game-Pass erwähnte, der jetzt ordentlich mit den Bethesda-Spielen aufgestockt wird.

Es heisst weiter: "Genau wie wir glaubt Bethesda leidenschaftlich daran, ein vielfältiges Spektrum an kreativen Erfahrungen aufzubauen, neue Spielreihen zu erforschen und Geschichten auf mutige Weise zu erzählen. All ihre grossartige Arbeit wird natürlich weitergehen und wachsen, und wir freuen uns darauf, sie mit den Ressourcen und der Unterstützung von Microsoft zu unterstützen, damit sie ihre kreativen Visionen auf neue Art und Weise für mehr Spieler umsetzen können."

Kommentare