Games.ch

Microsoft legt Quartalszahlen vor

Xbox-Hardware-Umsatz um 232 Prozent gestiegen

News Michael Sosinka

Dank der Xbox Series X/S konnte Microsoft seinen Umsatz mit Gaming-Hardware massiv steigern, obwohl es immer noch Lieferengpässe gibt.

Screenshot

Microsoft hat seine Finanzzahlen für das dritte Geschäftsquartal vorgelegt, das am 31. März 2021 beendet wurde. Dabei wurde ein Umsatz von 41,7 Milliarden US-Dollar (+19 Prozent) generiert. Der Gewinn lag bei 17 Milliarden US-Dollar (+31 Prozent). Microsofts Gaming-Umsatz stieg im dritten Geschäftsquartal um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Xbox-Inhalte und -Dienste, die den Verkauf von Spielen und Zusatzinhalten, Xbox Live Gold und Xbox Game Pass umfassen, stiegen um 34 Prozent.

Obwohl die Verkäufe der Xbox Series X/S nicht die von PlayStation 5 oder Nintendo Switch übertreffen konnten, sorgten sie bei Microsoft für einen massiven Anstieg bei den Absätzen von Gaming-Hardware. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte im dritten Geschäftsquartal ein dickes Plus von 232 Prozent verkündet werden. Konkrete Verkaufszahlen nannte Microsoft allerdings nicht. Microsoft geht zudem davon aus, dass die Lieferengpässe der Xbox Series X/S noch mindestens bis in den Juni 2021 hineingehen.

Quelle: wccftech.com

Kommentare