Games.ch

Xbox-Chef Phil Spencer zu möglichen Verschiebungen

Probleme für Spiele, die in einem Jahr oder später erscheinen, sind denkbar

News Michael Sosinka

Spiele, die im Sommer oder Herbst erscheinen sollen, werden laut Phil Spencer keine grossen Probleme bekommen. Aber je weiter man in die Zukunft geht, desto schwieriger könnte es wegen Corona werden.

Screenshot

Der Xbox-Chef Phil Spencer hat sich zu Verschiebungen geäussert, die wegen der Corona-Pandemie eintreten könnten. Er ist der Ansicht, dass vor allem Titel, die in einem Jahr oder später erscheinen sollen, betroffen sein könnten: "Durch den Sommer, Anfang Herbst? Ich habe da ein ziemlich gutes Gefühl bei diesen Spielen. Spiele, die in einem Jahr oder später erscheinen sollen? Es wird einige Auswirkungen geben, aber sie werden in der Lage sein, zu reagieren."

Das liegt an Dingen wie Motion-Capturing- und Soundtrack-Aufnahmen (mit einem Orchester). Spiele, die etwas weiter in der Zukunft liegen, haben diese Punkte möglicherweise noch nicht abgeschlossen. Und dort steht momentan alles still. Dennoch sagte Phil Spencer: "Ich bin ziemlich zuversichtlich, dass die Branche in der Lage sein wird, weiterhin einen stetigen Strom von Spielen herauszubringen. In der gesamten Branche sind derzeit viele Spiele in Produktion, und ich denke, wir werden - als Branche - gut zurechtkommen. Ich bin optimistisch, was das auf lange Sicht für Spiele bedeutet, auch wenn es gewisse Auswirkungen auf ein bestimmtes Launch-Fenster für bestimmte Titel geben könnte, die wir vielleicht erleben werden."

Kommentare