Games.ch

Minecraft

Release verschoben: PS4-Version schafft Zertifiszierungsprozess nicht

News Katja Wernicke

Es sind traurige Zeiten für angehende Klötzchen-Bauer, die auf der PlayStation 4 ihr volles Potenzial entfalten wollen: Entwickler 4J Studios hat via Twitter nämlich bekannt gegeben, dass sich die Sony-Version von „Minecraft“ weiterhin verschieden wird, da der Zertifizierungsprozess negativ ausgefallen ist.

Screenshot

Erst kürzlich wurde mitgeteilt, dass „Minecraft“ an Sony weitergereicht wurde, um das Spiel zu zertifizieren und endlich veröffentlichen zu können. Sony hat „in ihrem finalen Test einige Probleme gefunden, die wir beheben müssen“, wie es über Twitter heisst. Anschliessend muss das Spiel erneut den Zertifizierungsprozess durchlaufen und erst dann kann es veröffentlicht werden. Vorausgesetzt natürlich es gibt keine weiteren Probleme. Wie lange der Entwickler zur Behebung der Probleme braucht, sagte man bisher nicht und dementsprechend ist auch noch nicht bekannt, wann „Minecraft“ endlich für die PlayStation 4 veröffentlicht wird.

Ursprünglich sollte die Version für PS4 und Xbox One noch Ende August 2014 erscheinen. Dank immer wieder auftretenden Problemen verzögert sich der Release bereits seit einiger Weile - einen Zertifizierungsprozess für die Xbox One gab es noch gar nicht. Sollte das Spiel aber erscheinen, können auch auf den neuen Konsolen wunderbare Geschichten erlaubt sowie gebaut werden, denn „Minecraft“ bietet umfangreiche Möglichkeiten für ehemalige Lego-Spieler.

Kommentare