Games.ch

Mehrere Updates für Mittelerde: Schatten des Krieges angekündigt

Mikrotransaktionen & Lootboxen werden entfernt

News Michael Sosinka

Monolith Productions rückt bei "Mittelerde: Schatten des Krieges" von den Mikrotransaktionen und Lootboxen ab. Ausserdem werden kostenlose Updates veröffentlicht.

Screenshot

Monolith Productions hat bekannt gegeben, dass in den nächsten Monaten mehrere kostenlose Updates für "Mittelerde: Schatten des Krieges" veröffentlicht werden. Diese werden unter anderem die meisten Mikrotransaktionen und das Lootbox-System aus dem Spiel entfernen, denn die Entwickler haben auf das Feedback der Spieler gehört und realisiert, dass die Mikrotransaktionen dem Nemesis-System schaden.

Das Statement: "Das Kernversprechen des Nemesis-Systems ist die Fähigkeit, Beziehungen zu euren persönlichen Verbündeten und Feinden in einer dynamischen, offenen Welt aufzubauen. Während der Kauf von Orks auf dem Markt direkter ist und zusätzliche Spieleroptionen bietet, haben wir erkannt, dass dies das Herz unseres Spiels, das Nemesis-System, untergraben könnte."

Es wird ergänzt: "Ausserdem werden wir den Bereich der Schattenkriege aktualisieren, in dem die Spieler ihre Festungen gegen Saurons wiederholte Gegenangriffe verteidigen. Dieser Teil des Spiels wird durch neue narrative Elemente verbessert und für ein zusammenhängenderes Erlebnis gestrafft." Doch das wird längst nicht alles sein, was die Updates liefern werden.

Die Möglichkeit, Gold zu kaufen, wird am 8. Mai 2018 eingestellt. Die endgültige Entfernung von Gold, War-Chests und dem Markt findet am 17. Juli 2018 statt, so die Entwickler. Man wird sein bisheriges Gold bis zum 17. Juli 2018 entsprechend für War-Chests ausgeben können. Danach bekommt man für 150 Gold eine Gold-Loot-Chest gutgeschrieben. Wer weniger als 150 Gold hat, erhält dennoch eine Gold-Loot-Chest.

Kommentare