Games.ch

Monster Energy Supercross auf Switch ohne Strecken-Editor

Hat technische Gründe

News Michael Sosinka

Wer das Rennspiel "Monster Energy Supercross" für die Nintendo Switch kauft, wird auf den Strecken-Editor verzichten müssen.

Das Rennspiel "Monster Energy Supercross" wird auf der Switch leider auf den Strecken-Editor verzichten müssen. Laut dem Entwickler Milestone hat das technische Gründe. "Es sind hauptsächlich technische Gründe: Tatsächlich benötigt der Streckeneditor sehr viel Speicherplatz. Das Spiel generiert Texturen, Normal Maps und Height Maps in Echtzeit. Und aufgrund des begrenzten internen Speichers der Switch wäre das für die Nutzer unpraktisch," so das Statement der Entwickler.

Details zum Strecken-Editor

  • Wahl des Stadions: Der erste Schritt zum Bau einer eigenen Strecke besteht in der Wahl des perfekten Stadions: Football oder Baseball, Outdoor oder Indoor - die Entscheidung liegt allein beim Spieler. Bei Bedarf kann zusätzlich auch die Grösse verändert werden. Sobald das Stadion bereit ist, geht es mit der eigentlichen Strecke weiter.
  • Design der Strecke: Im Streckeneditor können die Spieler aus über 80 Modulen wählen, um Strecken zu erstellen. Nachdem das Startfeld platziert ist, sind der Vorstellungskraft kaum Grenzen gesetzt. Zahlreiche Streckenteile stehen bereit: Kurven verschiedener Winkel, Buckel, einfache und dreifache Sprünge, rhythmische Abschnitte und einfache Geraden - bis hin zur Ziellinie als Abschluss der Strecke. Modul für Modul erwacht die Strecke zum Leben. Ist die Arbeit an einer Strecke abgeschlossen, können die Spieler sie online hochladen und sie anderen Spielern zugänglich machen. Mithilfe des Streckeneditors können die Spieler Tausende unterschiedlicher Strecken für spannende Einzel- und Online-Rennen erstellen und natürlich auch von der Community erstellte Strecken herunterladen und austesten.
  • Interaktion mit anderen Spielern: Der Streckeneditor ist ein mächtiges Werkzeug, durch dessen Hilfe die Spieler mit sämtlichen Elementen des Spiels interagieren - ebenso wie mit anderen Spielern. Sobald sie hochgeladen sind, können andere Spieler die Strecken „liken“, über ihre liebsten Strecken abstimmen und das Ansehen des Streckendesigners steigern. Das Ansehen ist auch ein Wert im Spiel. Es gestattet den Spielern, Meisterschaften durchzuspielen und besondere Gegenstände freizuschalten, wie Bronze-, Silber- und Gold-Livreen, Sponsoren, exklusive Patches, Profil-Icons und mehr. Der Streckeneditor arbeitet mit folgenden Modi online: Single Event, Time Attack, Custom Championship.

"Monster Energy Supercross: The Official Videogame" wird am 13. Februar 2018 für PlayStation 4, Xbox One PC und Switch erscheinen.

Kommentare