Monster Hunter Now - Auf zur Monsterjagd in Basel

Das Team von Monster Hunter Now wird auf der Fantasy Basel dabei sein und ein paar schöne Überraschungen mitbringen

Artikel Video Steffen Haubner

Die Fantasy Basel ist ein Fest der Begegnung. Hier kann man viele seiner persönlichen Helden leibhaftig treffen - in Gestalt von Cosplayern und an diversen Ständen, wo man sich bei den Teams hinter den grossen Brands aus erster Hand informieren kann. Diesmal wird die FaBa zum Schauplatz eines ganz besonderen Events.

Screenshot

Von Donnerstag, den 9. Mai bis Samstag, den 11. Mai sind alle Monsterjäger aufgerufen, sich auf der Swiss Comic Con einzufinden und mit anderen Jägern zu treffen. Am Stand 132 in Halle 1 wird auch das "Monster Hunter Now"-Team von Niantic zugegen sein und den Fans Rede und Antwort stehen. Zu erwarten sind Insider-Informationen und Tipps von den Machern eines der weltweit erfolgreichsten AR-Games sowie ein spannender Erfahrungsaustausch mit der "Monster Hunter"-Community.

Kleiner Tipp: Wenn ihr euch das Spiel schon vorher herunterladet, könnt ihr euch exklusive Belohnungen sichern.
Downloads: Monster Hunter Now für iOS und Android.

Im "AR-Fotobooth" habt ihr die Gelegenheit, Fotos und Videos mit Rathian machen. Wer seine "Monster Hunter"-Pics danach in den sozialen Medien teilt, hat ausserdem die Chance, einzigartige "Monster Hunter Now"-Goodies zu gewinnen. Aber natürlich sollt ihr vor Ort auch spielen können. Rund um den Stand werden deshalb diverse POIs aktiviert sein. Damit das wirklich jeder einmal ausprobieren kann, werden am Stand in Basel Demogeräte zur Verfügung gestellt. Wenn ihr also eure Freunde davon überzeugen wollt, eigene "Monster Hunter Now"-Erfahrungen zu machen, ist die diesjährige FaBa genau der richtige Ort dafür! Den "Monster Hunter Now"-Machern ist der direkte Kontakt zur Community enorm wichtig. Das Spiel wird ständig mit neuen Funktionen und Inhalten aktualisiert, für die Spieler aus aller Welt die Anregung gegeben haben.

Screenshot

"Monster Hunter Now" wurde in den sechs Monaten seit seiner weltweiten Veröffentlichung im September 2023 unglaubliche 15 Millionen Mal heruntergeladen und ist damit längst ein weltweites Phänomen. Die AR-Technik macht es möglich, die Ungetüme aus dem "Monster Hunter"-Universum des Capcom-Erfolgstitels auf die reale Welt loszulassen. Damit ihr sie dort aufspüren und jagen könnt, kommt eine spezielle Geo-location-Technologie zum Einsatz.

Federführend dabei ist Niantic Labs, von denen in "Pokémon GO" auch schon die legendären Taschenmonster zum Leben erweckt worden sind. Seit Neuestem ist es zudem möglich, sich mit geografisch weiter entfernten Jägern zusammenzuschliessen. In der Hunt-a-thon-Lobby kann man sich mit Hunt-a-thon-Punkten überall auf der Welt verbinden, wodurch Gruppenjagden noch leichter zu organisieren sind. Alles, was ihr machen müsst: Auf "Bereit zur Jagd" tippen, egal ob in Basel oder an einem beliebigen anderen Ort auf dem Globus!

Weitere Infos zum Spiel gibt's auf der offiziellen "Monster Hunter Now"-Website.

Screenshot

Kommentare

Monster Hunter Now Artikel