Moss: Book II auch für Quest 2

Release noch in diesem Jahr

News Exklusiv sebastian.essner

Im Rahmen des Meta Quest Gaming Showcase hat Polyarc angekündigt, dass "Moss: Book II" auch für Quest 2 erscheinen wird. Damit verfolgt man eine identische Strategie wie beim ersten Teil, der nach einer Zeit der PSVR-Exklusivität ebenfalls für weitere Plattformen umgesetzt wurde.

Screenshot

Abseits davon ist die Faktenlage zur Quest-2-Version von "Moss: Book II" noch relativ dünn. So ist etwa unklar, ob es Exklusivinhalte geben wird. Immerhin wird gesagt, dass die Portierung im weiteren Jahresverlauf erscheint.

Zu Moss: Book II

Nachdem sie ihren Onkel Argus in Moss gerettet hat, geht Quills Abenteuer in "Moss: Book II" mit der Enthüllung weiter, dass ein geflügelter Tyrann sie in der verhexten Burg jagt, in der ihr Onkel gefangen gehalten wurde. Doch Quill hat einen eigenen Plan, der die gnadenlose Herrschaft des Arkanen endlich beenden und die Welt vor der grossen Zerstörung retten könnte. Gesäumt von gefährlichem Terrain, herausfordernden Rätseln und in Feuer und Stahl gewundenen Feinden wird die Reise anstrengend – voller Triumph und Herzschmerz gleichermassen - aber neue Verbündete, alte Freunde und das Wesen des Schlosses selbst können dir auf dem Weg behilflich sein.

"Wir waren überwältigt von der Resonanz der Fans auf die Moss-Geschichte. Die SpielerInnen haben eine aussergewöhnliche Bindung zu Quill aufgebaut. Unzählige E-Mails, Tweets, Streams und Fan-Art-Postings gaben uns das Gefühl, etwas Besonderes geschaffen zu haben," sagt Josh Stiksma, Principal-Software-Engineer und Design-Director bei Polyarc. "Seitdem haben wir unser Herzblut in 'Book II' gesteckt, um sicher zu gehen, dass es eine würdige Fortsetzung von Quills Reise ist und wir hoffen, dass Fans auf der ganzen Welt bereit sind, sich Quill im nächsten Kapitel ihrer Geschichte anzuschliessen."

"In 'Moss' führten die Spieler Quill nicht nur durch das Gameplay, sondern sie tauchten auch selbst als ihr eigener Charakter in die Welt ein - und jede ihrer Aktionen hatte Einfluss auf das Geschehen. SpielerInnen kehren in Buch II zu dieser Rolle zurück und wir hoffen, dass sie wieder an die Freude an der physischen Interaktion und die Kraft des emotionalen Feedbacks erinnert werden, die sie in VR erfahren können. Und es ist dieses Eintauchen, das die Reise noch realer macht und zu verstehen gibt, was auf dem Spiel steht," so Josh Stiksma weiter.

Quelle: Polyarc

Kommentare