Games.ch

PC-Termin für Need for Speed

Die Neuerungen im Detail & Trailer

News Release-Termin Michael Sosinka

"Need for Speed" hat endlich einen PC-Termin erhalten. Der neue Trailer stellt die Features dieser Umsetzung eindrucksvoll vor.

Electronic Arts hat heute bekannt gegeben, dass "Need for Speed" am 17. März 2016 für den PC erscheinen wird. Der Trailer stellt die neuen Features im Detail vor. "Durch die zusätzliche Entwicklungszeit konnten wir die definitive NFS PC-Erfahrung erschaffen. Eins der heissesten Diskussionsthemen in unserer Community war die Einführung des manuellen Getriebes. Wir können heute bestätigen, dass dieses Feature zum Launch von Need for Speed für PC im Spiel enthalten sein wird," so die Entwickler. Alle Verbesserungen und Optimierungen sind von Anfang an verfügbar, einschliesslich der Icons- und Legends-Updates. Das Showcase-Update wird laut aktueller Planung kurz nach dem Launch für den PC erscheinen.

  • Unbegrenzte Framerate: Spieler erkunden die atemberaubenden Nächte in Ventura Bay mit unbegrenzter Framerate und optionaler 4K-Auflösung, wie sie nur am PC möglich ist.
  • Lenkrad- & Peripherie-Unterstützung: Unterstützung für eine Reihe an Lenkrädern und Peripherie von Logitech, Thrustmaster und Fanatec (inklusive manueller Schaltung)
  • Content-Updates: Kostenlose Updates lassen die Spieler in Eddi’s Challenge gegen Ventura Bays heisseste Fahrer antreten und sie können sich Ken Blocks Hoonicorn und Morohoshi-Sans Diablo verdienen.
  • Fünf Arten zu spielen: Need for Speed ist zurück mit fünf Spielmöglichkeiten – Speed, Style, Schrauber, Crew und Outlaw. Die Kombination von allen fünf Arten erschafft den perfekten Need for Speed-Moment.
  • Vielfältiges realistisches Tuning: Need for Speed bietet die Freiheit den eigenen Wagen dank vielfältigem Optik- und Leistungstuning individuell zu gestalten: mit handverlesenen Kultautos, authentischen Zubehörmarken, Leistungssteigerungen und persönlich abgestimmtem Handling.

Es wird ergänzt: "Mit der Veröffentlichung der PC-Version wird es ausserdem Unterstützung für verschiedene Lenkräder von Logitech, Thrustmaster und Fanatec geben. Wie die manuelle Schaltung ist dies eine Entscheidung, die rein auf Basis des Community-Feedbacks getroffen wurde. Wir setzen alles daran, euch die beste Need for Speed-Erfahrung zu liefern, und eure Rückmeldungen haben dabei eine grosse Rolle gespielt." Die manuelle Schaltung wird es allerdings auch auf die Xbox One und die PlayStation 4 schaffen.

Kommentare