Games.ch

Infernal Descent für Neverwinter angekündigt

Termin für neue Erweiterung

News Release-Termin Michael Sosinka

Perfect World Entertainment und die Cryptic Studios werden mit "Infernal Descent" eine neue Erweiterung für "Neverwinter" veröffentlichen.

Heute haben Perfect World Entertainment und die Cryptic Studios mit "Infernal Descent" die nächste grosse Erweiterung für "Neverwinter" angekündigt, die am 21. Januar 2020 für den PC und zu einem späteren Zeitpunkt für Konsolen erscheinen wird. Es heisst: "Infernal Descent bietet Spielern Neverwinters erste Kampagne für Stufe-80-Charaktere, ein neues Endgame-Gewölbe und das in die Tiefen der Höllen gerissene Vallenhas-Anwesen als eine neue Abenteuerzone. Um Spielern einen Vorgeschmack auf die bevorstehende Höllenfahrt zu liefern, startet Neverwinter morgen (21.11.) auf dem PC das Ereignis 'Höllengrube', bei dem Helden drei Wochen lang die Chance haben, ihre Kräfte mit den Schrecken der unteren Ebenen zu messen."

Es wird ergänzt: "Im Verlauf der nächsten drei Wochen treten Spieler in einer infernalischen Arena tief in den unteren Ebenen gegen die Horden der Hölle an. Dort erscheinen Glyphen, die zusätzliche Kräfte verleihen, einschliesslich magischer Schilde, Tempoboni und zerstörerischer Energie. Die Herausforderungen werden mit jeder Woche schwieriger, bis schliesslich die letzten Überlebenden zu den Champions der Höllengrube ausgerufen werden. Die Sieger freuen sich über neue Belohnungen und grossen Ruhm."

"In Faerûn bricht das Chaos aus, als das Vallenhas-Anwesen mitsamt dem Umland nach Avernus, der ersten Ebene der Neun Höllen, versetzt wird. Dies geschieht vor dem Hintergrund des Blutkrieges, einem immerwährenden Konflikt zwischen Dämonen und Teufeln. Spieler begeben sich zusammen mit dem Paladin Alric Vallenhas und der Bardin Etrien Sael auf eine grosse Quest in die Neun Höllen, um dort das Vallenhas-Anwesen vor dämonischen Eindringlingen zu schützen," so die Beschreibung. "Infernal Descent" bietet darüber hinaus neue Handlungsinstanzen, dämonische Begegnungen und weitere Inhalte, die auf "Descent Into Avernus" basieren.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare