Games.ch

New Style Boutique 2: Mode von morgen - Test

Modische Abwechslung unter dem Weihnachtsbaum gesucht?

Test Video Katja Wernicke getestet auf Nintendo 3DS

Heute schon die Styles von Morgen kreieren und Freunde neidisch unter dem Weihnachtsbaum zurücklassen? Mit Nintendos drittem Ausflug in die Modewelt kein Problem mehr: Fashionville-Bewohnerin Momo zwar eine Boutique führt, aber keinerlei modisches Geschick an den Tag legt, könnt ihr direkt in die glitzernde Welt einsteigen und euer Können unter Beweis stellen. Immerhin müsst ihr nicht nur euch selbst verwirklichen, sondern die Modemuffel in Fashionville von den neuesten Trends überzeugen.

Mode aus den Vorgängerspielen neu interpretiert

Man kennt das je selber: Die Auswahl im Modegeschäft kann schnell erdrückend sein, vor allem wenn man nicht weiss, was einem selber steht. Zum Glück gibt es freudige Mitarbeiter, die den perfekten Style in Nullkommanix herausfinden. So auch die Aufgabe in „New Style Boutique 2“ - doch keine Angst, wirklich schwer werden die Aufträge nicht. Zu erst einen Kunden auswählen, ein bisschen reden und dann das passende Teil aussuchen, wobei sich die Wünsche via Stil-Filter schnell raussuchen lassen und man so eigentlich nur gewinnen kann. Schade, denn wirkliche Freiheiten oder beratungsresistente Kunden hat man nur wenige. Die einzigen kritischen Momente sind jene, wenn das Lager alle ist und via der Modemesse aufgefüllt werden muss. Im Vergleich zu Vorgängerspielen wird das doch schnell erschöpfe Gameplay durch nette Nebenjobs erweitert: So muss mal dem Friseursalon geholfen werden oder es gilt als Foto-Model und Designern die Fashion Week in Paris zu überzeugen. Achja, das Gestalten von Zimmern und deren vermieten ist übrigens auch noch eine lukrative Einnahmequelle. Die Umsetzung dieser Aufträge ist ganz nett gemacht, auch wenn die nötige Abwechslung bald fehlt und mehr Optionen erst durch das stetige Wiederholen der gleichen Aufgaben freigeschaltet werden müssen. Aber was soll’s, die Modewelt ist eben anstrengend.

Screenshot

Kommentare