Games.ch

New 3DS Verkaufszahlen für Europa und USA

amiibo-Firguren 5,7 Millionen Mal ausgeliefert

News Michael Sosinka

Der New 3DS (inklusive XL) hat sich in Europa und den USA in der Launch-Woche immerhin 335.000 Mal verkauft, wie Nintendo bestätigt hat.

ScreenshotDer New 3DS ist in der letzten Woche gestartet und laut Nintendo hat sich der neue Handheld in den USA und Europa 335.000 Mal in der Launch-Woche verkauft. 175.000 Einheiten entfallen auf die USA, 160.000 auf Europa. "The Legend of Zelda: Majora's Mask 3D" kam in dem Zeitraum auf 340.000 Exemplare in den USA und auf 230.000 Stück in Europa. "Monster Hunter 4 Ultimate" verkaufte sich in Europa 110.000 Mal.

Die amiibo-Figuren schlagen sich ebenfalls recht gut. Bisher wurden weltweit 5,7 Millionen Einheiten ausgeliefert. 63 Prozent davon entfallen auf Nordamerika. Danach folgen Europa (23 Prozent), Japan (11 Prozent) und Australien (3 Prozent). Im Laufe des Jahres möchte Nintendo die amiibo-Serie durch Karten erweitern. Der NFC-Adapter für den alten 3DS ist für den Sommer 2015 geplant.

Auf der Wii U (via neuer App) wird man mit amiibo-Charakteren zukünftig NES- und SNES-Demos (Virtual Console) freischalten können. Man wird immer nur einen Teil des jeweiligen Spiels spielen können, aber wird ein amiibo mehrmals eingescannt, werden andere Szenen/Level verfügbar gemacht, jedoch nie gleichzeitig. Man wird aufgrund ein Zeitlimits nie das komplette Spiel haben. Das Feature soll noch im ersten Halbjahr 2015 folgen.

Kommentare