Games.ch

Nintendo findet Lootboxen nicht so schlimm

Statement von Reggie Fils-Aimé

News Michael Sosinka

Wird Nintendo Lootboxen in seine Switch-Spiele einbauen? Reggie Fils-Aimé findet diese Gameplay-Mechanik eigentlich nicht so böse.

Screenshot

Bei Nintendo findet man die oft kritisierten Lootboxen nicht so schlimm. Der Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aimé sagte: "Lootboxen haben im Grossen und Ganzen einen schlechten Ruf bekommen. Die Spielmechanik, bei der man beim Kauf nicht sicher weiss, was enthalten ist, ist so alt wie Baseballkarten."

Er ergänzte: "Wir bei Nintendo glauben, dass eine Gameplay-Mechanik, die dem Verbraucher etwas zum Kauf anbietet, bei der er sich nicht sicher ist, was drinnen ist, kann interessant sein, solange das nicht der einzige Weg ist, diese Gegenstände zu bekommen. Und da haben einige Entwickler Fehler gemacht. Für uns ist es eine von vielen Mechaniken, die wir nutzen können, um das kontinuierliche Engagement im Spiel voranzutreiben." Jetzt muss man abwarten, ob Lootboxen demnächst in Nintendos Switch-Spielen auftauchen werden.

Kommentare