Games.ch

USA: Switch meistverkaufte Konsole im Dezember

3DS auch gut unterwegs

News Michael Sosinka

Die Switch und der 3DS haben sich in den USA im Dezember 2017 bestens verkauft. Die Switch stand vor der Xbox One und der PS4.

Screenshot

Jetzt hat auch Nintendo bekannt gegeben, dass die Switch im Dezember 2017 in den USA die meistverkaufte Konsole war. Vor einigen Tagen hat das schon Microsoft bestätigt, mit der Xbox One auf Platz 2 und der PlayStation 4 auf Platz 3. Während des Monats kam die Switch auf 1,5 Millionen verkaufte Einheiten. Seit dem Launch im März 2017 wurde die Switch in den USA über 4,8 Millionen Mal verkauft. Das macht die Switch zur am schnellsten verkauften Konsole des Landes.

Die 3DS-Familie konnte sich im Dezember 2017 in den USA mehr als 750.000 Mal verkaufen. Das ist ein Plus von satten 27 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die installierte Hardware-Basis liegt in den USA damit bei 21 Millionen 3DS-Handhelds. Die Switch, der 3DS und das SNES Mini wurden im Dezember 2017 zusammen über 2,6 Millionen Mal in den USA verkauft, was mehr als die Hälfte aller Hardware-Verkäufe des Monats ausgemacht hat.

Auch die Spiele haben sich gut geschlagen, die viele Plätze in den Top-20 belegen konnten, wie "Super Mario Odyssey" (3), "Mario Kart 8 Deluxe" (4), "The Legend of Zelda: Breath of the Wild" (9) und "Splatoon 2" (16). Das gilt ebenfalls für die 3DS-Titel "Pokémon Ultrasonne" und "Pokémon Ultramond (13 und 14).

Kommentare