Games.ch

E3 2015: Die Nintendo-Pressekonferenz - Special

Kasperlitheater?

Artikel Video Joel Kogler

Auch dieses Jahr verzichtet Nintendo auf eine Live-Pressekonferenz und stellt ihre Pläne für das aktuelle Jahr in einem vorgedrehten Video vor. Auch als die Präsentation anfängt scheint sich im Vergleich zum Vorjahr nur wenig getan zu haben. President of Nintendo of America und Publikumsliebling Reggie tritt zusammen mit Designlegende und Mario-Erfinder Miyamoto und Firmenpräsident Satoru Iwata als Puppe ins Bild. Doch aus den drei Nintendo-Bossen werden nach und nach Tiergestalten, die nur noch der älteren Gamergeneration etwas sagen dürften.

Fox, Falco und Peppy aus Star Fox läuten die E3 für Nintendo ein, die ganz unter dem Motto der Transformation steht.

Star Fox Zero

Sofort legt Nintendo mit Gameplayszenen aus dem neuen "Star Fox"-Teil los und zeigt dabei eine breite Auswahl an Szenerien und Gameplay-Elementen. So darf man sich auf epische Schlachten sowohl zu Land als auch im Weltall freuen und die berüchtigte Barrel Roll ist auch wieder mit dabei.

Weiter geht es mit Miyamoto, der den Entstehungsprozess und die Inspiration hinter dem Franchise erklärt. Ein besonderer Fokus liegt auf der Verwendung beider Bildschirme bei der Wii U, wobei das Gamepad das Cockpit zeigt, während auf dem Bildschirm eine filmischere Sicht auf das Geschehen läuft. Ausserdem wurden Elemente wie das Verwandelnd des Jets zur Bodeneinheit aus dem nie erschienenen "Star Fox 2" übernommen.

Zu guter letzt wird die Namensgebung des Titels erklärt, denn Nintendo versucht hier sowohl alte, wie auch neue Elemente zu vereinen, womit es weder eine Fortsetzung noch ein Remake ist. Das japanische Zeichen für Null, das das Logo es Spiels ziert erinnert an einen Fuchsschwanz und wurde so zum Namenszusatz des neusten Ablegers.

Kommentare