Games.ch

Nintendo @ gamescom 2018

Die kommenden Nintendo-Hits angespielt

Artikel Video Janina

Auch in diesem Jahr hat uns Nintendo an der gamescom wieder eingeladen ihren Kataloge für die kommenden Monate anzuspielen. Anders als in den vorherigen Jahren waren dieses Mal ausschliesslich Spiele für die Nintendo Switch verfügbar und der 3DS hielt sich im Hintergrund. Aber das muss nicht schlimm sein, denn es gibt auf der Switch genug Inhalt um beschäftigt zu bleiben, sodass wir es in zwei Stunden nicht einmal durch die komplette Liste geschafft haben. Nachfolgend listen wir die ersten Eindrücke von den Spielen auf, die wir anspielen durften.

Super Smash Bros. Ultimate

Natürlich durften wir uns die Gelegenheit nicht entgehen lassen “Super Smash Bros. Ultimate” anzuspielen. Über mehrere Matches ist unser Team gegeneinander angetreten und hat es krachen lassen. Dabei war das Spiel sehr zugänglich und auch die unter uns, welche keine “Smash Bros.”-Veteranen sind, konnten gut mithalten. In drei Runden haben wir uns das Gameplay auf den neuen Stages angesehen, wie zum Beispiel dem von “Splatoon 2” inspirierten Turm. Auch die neuen Helden, wie die Inklinge oder Ripley durften wir testen, und müssen sagen dass sie sich sehr gut in die Serie einreihen. Das Spielgefühl kommt einem “Super Smash Bros. Melee” sehr nahe und dürfte viele Fans der klassischen “Smash Bros.”-Spielen gefallen. Die Steuerung funktioniert über den Switch Pro Controller knackig und die Geschwindigkeit im Game hat passend dazu etwas angezogen. Nach nur wenigen Runden mussten wir leider die Gamepads wieder abgeben, denn wir hätten gerne weitergespielt!

Super Mario Party

Screenshot

Fans warten schon lange auf einen neuen Eintrag in der “Mario Party”-Serie. Nachdem der Ableger auf der WiiU leider keinen grossen Erfolg feiern konnte, so will “Super Mario Party” auf der Switch einen drauflegen. In unserem Test konnten wir lediglich eine Reihe an Minispielen ausprobieren und haben das eigentliche Board und die Mechaniken darum nicht gesehen. Die Minispiele an sich lassen aber Gutes hoffen, denn nur schon nach zwei Spielen wollten sich die Redakteure gegenseitig an den Kragen gehen. Egal ob beim Wettlauf, Dreirad fahren oder Steak braten, es wurde direkt geflucht, wie es sich für ein “Mario Party” gehört. Die Spiele haben sehr gut auf den Motion-Input der Controller reagiert und boten so jeweils immer ein knappes Rennen. Falls der Rest des Spiels auch so gut aussieht und sich so genauso gut spielt steht einem fantastischen “Super Mario Party” nichts im Weg!

Pokèmon: Let’s Go Pikachu & Eevee

Leider konnten wir nur einen kleinen Einblick in “Let’s Go Pikachu & Eevee” erhalten. Im Vertania-Wald durften wir eine kleine Runde drehen, und dort Pokémon einfangen und gegen andere Trainer kämpfen. Dabei haben wir den neuen Pokèball-Controller, den Pokèball Plus, ausprobieren können, welcher mit einem Plastikring am Finger befestigt wird. Dieser hat einen Knopf auf der Oberseite, mit welchem das Menü aufgerufen werden kann, einen Analogstick, Beleuchtung in verschiedenen Farben und einen Lautsprecher. Natürlich befindet sich im Ball auch ein Bewegungssensor, damit wir Pokèmon einfangen können. Das funktioniert nun wie in “Pokèmon Go”, nur werfen wir den Pokèball physisch durch den Controller. Nach ein paar verfehlten Würfen haben wir den Dreh schnell raus und das Pokèmon kommt im Ball an, welcher durch Vibration und Geräusch anzeigt dass es gefangen ist. Der Ball liegt gut in der Hand, aber es ist gut dass man auch den normalen Controller zum Spielen nehmen kann, denn wir wissen nicht wie sich der Pokèball Plus auf längere Zeit anfühlt. Kämpfe funktioneren wie gewohnt aus den früheren Einträgen der Serie.

Screenshot

Alleine für die Grafik ist das Spiel allerdings den Kauf schon wert. Der runde, freundliche Comiclook, welchen wir aus “Sonne & Mond” kennen, kehrt zurück. Nun ist er allerdings hochaufgelöst und noch einmal verbessert. Die Partikel- und Lichteffekte sehen besonders gut aus. Das Spiel strahlt vor Charm und erinnert direkt an die alten Teile der Serie. Wer damals die “Gelbe Edition” gespielt hat wird sich direkt zurückversetzt fühlen. Zwar ist “Let’s Go Pikachu & Eevee” eine abgeänderte Version des vollen Spiels, zeigt aber schon eindrücklich wie der nächste Teil der Pokèmon-Serie auf der Switch aussehen wird und macht Lust auf mehr.

Screenshot

Kommentare