Games.ch

Nintendo erforscht ständig neue Technologien

Konsolen werden nicht durch Cloud-Gaming ersetzt

News Michael Sosinka

Der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa ist sich sicher, dass Konsolen aufgrund des Cloud-Gamings nicht verschwinden werden.

Screenshot

Shuntaro Furukawa, der Präsident von Nintendo, ist sich sicher, dass Konsolen weiterhin bestehen bleiben werden, auch wenn das Cloud-Gaming zum grossen Konkurrenten wird. Shuntaro Furukawa dazu: "Es ist möglich, dass Cloud-Gaming in 10 Jahren das Interesse der Öffentlichkeit wecken könnte, aber ich glaube nicht, dass dedizierte Hardware zu diesem Zeitpunkt verschwinden wird. Es ist noch ein weiter Weg, bis wir das Ergebnis wirklich kennen."

Aber es heisst auch: "Abgesehen davon wäre es sinnlos, sich nur auf Spielmethoden zu konzentrieren, die nur auf dedizierter Hardware möglich sind. Sobald dein Publikum anfängt zu sagen, dass es stattdessen auf anderen Konsolen oder Smartphones spielen kann, bist du am Ende."

Laut Shuntaro Furukawa erforscht Nintendo ständig neue Technologien und kehrt ihnen nicht den Rücken zu. "Wir forschen und entwickeln ständig weiter. Unsere Hardware-Entwicklungsteams evaluieren alle Arten von neuen Technologien, die aktuell verfügbar sind, und beraten sich mit unseren Software-Entwicklern. Wenn sie feststellen, dass eine Technologie bei einem Spiel eingesetzt werden kann, dann werden sie diese auch nutzen. Diesen grundsätzlichen Ansatz werden wir auch in Zukunft nicht ändern," so Shuntaro Furukawa. Dazu gehört beispielsweise Augmented Reality und man darf gespannt sein, was das für eine mögliche Switch Pro bedeutet, zu der es schon länger Gerüchte gibt.

Kommentare