Games.ch

Nintendo

Erneuter Rechtsstreit wegen Wii-U-Patentverletzung

News Katja Wernicke

Laut einem Bericht von NintendoWorldReport, befindet sich Nintendo erneut in einem Rechtsstreit aufgrund einer angeblichen Patentverletzung. Die Firma Secure Axcess, LLC sieht ihr eigenes Patent durch das GamePad der Nintendo Wii U verletzt.

Screenshot

Das Patent der Firma Secure Axcess wurde am 18. Februar 2003 angemeldet und beinhaltet einen  „Computer, der über mehrere Displays verfügt, bei dem ein Bildschirm ein aktuelles Dokument zeigt, während auf einem anderen Bildschirm ein zuvor geöffnetes Dokument zu sehen ist.“ Neben einer Schadenersatzklage gegen Nintendo, möchte die Firma weitere Händler verklagen, da diese die Wii U samt GamePad ohne Erlaubnis verkauft haben.

Um den Sachverhalt zu klären, befinden sich beide Parteien vor einem Geschworenengericht. Eine Klärung oder ein Urteil scheint derzeitig noch nicht in Sicht. Es ist nicht der erste Rechtsstreit, den Nintendo austragen muss. So wurden immer wieder angebliche Patentverletzungen bezüglich der 3DS-Kamera oder der Wii-Steuerung angemeldet. Während Nintendo bei ersterem 30,2 Millionen US-Dollar Strafe zahlen musste, wurden letztere Forderungen abgelehnt.

Kommentare