Games.ch

Nintendo

Wenig Mut für Neues? Nicht bei Nintendo...

News Roger

Es ist wie letztes Jahr: Manch ein Hardcore-Gamer lässt Nintendo aufgrund des Kiddie-Images, der schleppenden Wii-U-Verkäufe oder der fehlenden Live-Pressekonferenz schnell einmal links liegen.

ScreenshotDoch dass sich der Mario-Konzern dieses Jahr an der E3 keinesfalls verstecken musste, wurde sofort klar, wenn man dem Nintendo-Stand einen Besuch abstattete um selbst Hand anzulegen. Klar, wer sich gerne an die altbekannten Vorurteile klammert, der findet immer ein Haar in der Suppe. Tatsache ist aber, dass Big N vor allem für die Wii U eine äusserst beeindruckende Auswahl an Titeln präsentierte, verteilt über verschiedenste Genres, die alle 2014 oder 2015 erscheinen sollen. Mit “Splatoon” wurde den Messebesuchern sogar eine neue IP vorgestellt, was im Nintendo-Universum doch eher Seltenheitswert hat. Kurz und gut: Mehr als genug Material, um eine Zusammenfassung der anspielbaren Titel zu erstellen, bevor wir in den kommenden Wochen dann noch näher auf die einzelnen Spiele eingehen werden.

Das ist unser Eindruck nach der Nintendo-Booth-Tour an der E3 2014

Kommentare