Games.ch

Nintendo

Tomadochi Life: Nintendo entschuldigt sich für fehlende Homosexualität

News Katja Wernicke

In den letzten Tagen konnte Nintendo vom verlustreichen Geschäftsjahr durch ein Spiel ablenken: „Tomodachi Life“ brachte die Spielergemeinde in Aufruhr als klar wurde, dass es in der deutschen Version keine gleichgeschlechtlichen Ehen geben wird. Nun hat sich Nintendo offiziell entschuldigt.

Screenshot

In Japan konnten Spieler aufgrund eines Fehlers eine gleichgeschlechtliche Ehe eingehen. Als dieser „Fehler“ entdeckt wurde, entfernte Nintendo diesen recht schnell. Kein gutes Vorgehen, oder? Nintendo hat dies eingesehen und sich jetzt auf der eigenen Webseite entschuldigt.

"Wir entschuldigen uns dafür, dass wir viele Spieler mit dem Fehlen von gleichgeschlechtlichen Beziehungen in Tomodachi Life enttäuscht haben. Bedauerlicherweise ist es für uns nicht möglich, das Game-Design zu ändern. Und solch eine tiefgreifende Veränderung lässt sich nicht mit einem Post-Launch-Patch realisieren.“ Damit aber noch nicht genug: Sollte das japanische Unternehmen an einem „Tomodachi Life 2“ arbeiten, dann „werden wir uns bemühen, von Grund auf eine Gameplay-Erfahrung zu erschaffen, die mehr inklusiv ist und alle Spieler besser repräsentiert.“

Kommentare