Games.ch

OnRush - Test

Alle für einen und einer für alle

Test Video Joel getestet auf Xbox One

Mit ihrem neusten Spiel „Onrush“ liefert uns Codemasters einen interessanten Genremix, denn das Arcade-Rennspiel hält sich so gar nicht an das, was wir normalerweise von einem Rennspiel erwarten würden. Es gibt lediglich acht verschiedene Autos und keine Ziellinie. Ob sich die wilde Hetzjagd auszahlt oder ob ihr vorzeitig der Sprit ausgeht erfahrt ihr in unserem Test.

Wer braucht schon eine Ziellinie?

Schon im Tutorial wird klar, dass „Onrush“ auf Multiplayer-Partien ausgelegt ist. Alleine gewinnen wir nämlich keinen der vier Rennmodi. Wir sind immer Teil eines Teams aus sechs Spielern oder Bots und versuchen zusammen ein Ziel zu erreichen.

In „Overdrive“ geht es um bahnbrechende Geschwindigkeit. Hier sammelt jedes Teammitglied Punkte, wenn es den Boost benutzt, längere Boosts geben mehr Punkte, hat ein Team einen gewissen Gesamtwert erreicht, erhält es einen Punkt, drei Punkte bringen den Sieg.

Deutlich filigraner geht es in „Countdown“ zur Sache. Hier treten wir gegen eine ständig laufende Uhr an. Wir können die Zeit bis zur Niederlage verlängern, indem wir durch Tore fahren. Das Problem dabei ist, dass das gegnerische Team durch die selben, engen Tore brettern will, wie wir. Das Team, dessen Zeit zuerst ausläuft hat verloren.

Screenshot

Strategen finden sich wohl am ehesten in „Lockdown“ zurecht, denn dieser Modus erfordert als einziger tatsächliche Teamarbeit. Wir müssen eine sich ständig bewegende Zone auf der Strecke einnehmen, in dem wir darin fahren. Dabei macht aber nur das Team Fortschritt, das mehr Autos im Zielbereich hat. Das klassische „King of the Hill“-Prinzip sorgt hier für erbitterte Kämpfe und halsbrecherische Action.

Der wohl innovativste Modus nennt sich „Switch“, hier geht es nur ums nackte Überleben. Alle Spieler starten auf den wendigen, aber zerbrechlichen Motorrädern, wechseln aber nach jedem Crash zu einer schwereren Fahrzeugklasse. Sind alle Mitglieder eines Teams bei der schwersten Fahrzeugklasse angelangt, gewinnt das gegnerische Team.

Kommentare