Games.ch

Cheater sollen es in Outriders schwer haben

Permanente Markierung

News Michael Sosinka

Der Entwickler People Can Fly will Cheater an den Pranger stellen. Sie werden dauerhaft mit einem "Brandzeichen" versehen.

Screenshot

Obwohl "Outriders" kein kompetitives Spiel ist, sollen es Cheater schwer haben. People Can Fly hat angekündigt, dass Cheater schon bei einem einzigen Verstoss ein dauerhaftes "Brandzeichen" auf dem Bildschirm erhalten werden. Diese Strafe wird als "diskretes, aber sichtbares" Wasserzeichen beschrieben, das auf den Bildschirmen der Cheater eingeblendet wird und sie dauerhaft als nicht vertrauenswürdig kennzeichnet.

Die Idee mit dem Wasserzeichen zielt wahrscheinlich auf YouTuber und Streamer ab, die versucht sein könnten, Hacks zu verwenden, um mehr Klicks zu generieren, wenn sie mit ihrer Ausrüstung und High-Level-Beute angeben. Zudem können Cheater dann nicht mehr mit "legalen" Spielern spielen. Sie landen also in der Cheater-Hölle.

So werden Cheater definiert:

  • Absichtliches Ausführen des Spiels auf dem PC ohne Easy-Anti-Cheat (EAC).
  • Modifizieren von Spieldateien, um einen Charakter zu verbessern: Stufen, Fähigkeiten, Inventar usw.
  • Externes Verändern der Spielzeit, um zeitabhängige Funktionen wie Händler und Herausforderungen zu reduzieren.
  • Verwendung eines Trainerprogramms o. ä., um sich Vorteile im Spiel zu verschaffen.
  • Verwendung von spielverändernden Programmen wie z. B. Aimbots oder Wallhacks.

Der RPG-Shooter "Outriders" wird am 1. April 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, Xbox One, PlayStation 4 und PC (Steam, Epic Games Store) erscheinen.

Kommentare