Games.ch

Outriders ist kein Live-Service-Spiel

Dennoch wird es nach dem Launch unterstützt & keine dedizierten Server

News Michael Sosinka

Obwohl "Outriders" nicht auf Games-as-a-Service setzt, werden die Entwickler den Koop-RPG-Shooter nicht sofort nach dem Launch fallen lassen.

Screenshot

Wie der Game-Director Bartosz Kmita im Interview bestätigt hat, ist "Outriders" kein Live-Service-Spiel, aber es wird nach dem Launch trotzdem weiter unterstützt: "Wir meinen mit 'das ist kein Live-Service-Spiel' nicht, dass wir das Spiel sofort nach dem Launch aufgeben werden. Selbst wenn das Spiel nicht super erfolgreich ist, haben wir immer noch Pläne, einige Anpassungen an der Balance und einige andere Dinge vorzunehmen. Aber wenn das Spiel erfolgreicher ist und die Leute es mögen, sind wir mehr als glücklich, weitere Abenteuer zu entwickeln - es hängt davon ab, wie die Spieler auf das Spiel reagieren und wie sie das Spiel insgesamt empfinden."

Allerdings wird es keine dedizierten Server geben. Der Lead-Desiger Piotr Nowakowski sagte dazu: "Natürlich sind auf der einen Seite die Kosten, oder auf der anderen Seite die technischen Lösungen. Und weil wir einen Drei-Spieler-Koop haben, sind wir nicht gezwungen, dedizierte Server zu haben - die aktuellen Strukturen werden gut genug sein. Wir haben das Spiel mit diesem Gedanken entwickelt. Dedizierte Server waren vor langer, langer Zeit auf dem Tisch, aber wir haben die Entscheidung getroffen, nicht in diese Richtung zu gehen. Wenn etwas aus irgendeinem Grund nicht funktioniert, werde ich sagen, dass ich mich geirrt habe, aber im Moment: Ich werde sagen, dass es für uns funktioniert und so wie wir mit den Spielern umgehen, sollte es funktionieren."

"Outriders" wird am 1. April 2021 für PlayStation 5, Xbox Series X/S, Xbox One, PlayStation 4 und PC (Steam, Epic Games Store) erscheinen.

Kommentare