Games.ch

Overwatch könnte in ein anderes Genre vorstossen

Blizzard denkt ausserdem über neue Marken nach

News Michael Sosinka

Blizzard Entertainment will bestehende Marken wie "Overwatch" erweitern, doch gleichzeitig wird auch über neue Franchises nachgedacht.

Screenshot

Blizzards CEO J. Allen Brack hat angedeutet, dass "Overwatch" in ein anderes Genre vorstossen könnte, so wie es schon andere Marken bzw. Welten des Studios getan haben. "Warcraft" startete beispielsweise als Strategiespiel, jetzt haben wir das MMORPG "World of Warcraft" und das Kartenspiel "Hearthstone".

"Wir haben darüber gesprochen, dass wir mehr Spiele in der Entwicklung haben als je zuvor. Mehr Spiele in der Entwicklung als in der gesamten Geschichte des Unternehmens. Wir denken auch, dass es viele verschiedene Arten von Spielen gibt, die innerhalb der Marken, die wir haben, existieren können. Wenn wir zum Beispiel an die Overwatch-IP denken, stellen wir sie uns als extrem gross und allumfassend vor. Overwatch, das Spiel, das die Leute heute erleben, ist nur ein sehr kleiner Teil dessen, was diese Marke sein könnte," so J. Allen Brack.

Er ergänzte: "Wir denken, dass viele dieser Franchises die Fähigkeit haben, viele verschiedene Arten von Spielen und Erfahrungen zu ermöglichen." J. Allen Brack erwähnte ebenfalls, dass Blizzard Entertainment neue Marken erschaffen möchte. "Overwatch" war im Jahr 2016 die erste neue Marke des Unternehmens seit 18 Jahren und "Diablo". Das ist eine ziemlich lange Zeit.

Kommentare