Games.ch

PC Engine Core Grafx Mini wegen Coronavirus verschoben

Noch kein neuer Termin

News Michael Sosinka

Konami muss die PC Engine Core Grafx Mini wegen Coronavirus verschieben, da die Konsole in China gefertigt wird.

Screenshot

Konami hat die Veröffentlichung der PC Engine Core Grafx Mini wegen des Coronavirus verschoben. Die kleine Konsole wird demnach nicht mehr am 19. März 2020 auf den Markt kommen. Ein neuer Termin wurde nicht genannt. "Was die TurboGrafx-16-Mini-Konsole und ihr Peripherie-Zubehör betrifft, sind die Fertigungs- und Versandeinrichtungen in China aufgrund des aktuellen Ausbruchs des Coronavirus (COVID-19) unweigerlich ausser Betrieb gesetzt worden. Infolgedessen wird sich die ursprünglich für den 19. März 2020 geplante Auslieferung aller TurboGrafx-16-Mini-Produkte bis auf weiteres verzögern," heisst es in einem Statement.

Konami ergänzt: "Wir entschuldigen uns zutiefst bei unseren Kunden für die erheblichen Unannehmlichkeiten und bitten demütig um Verständnis und Geduld, während wir die Situation weiterhin aufmerksam verfolgen. Wir bemühen uns, die TurboGrafx-16 Mini so schnell wie möglich auszuliefern. Wir werden weitere Einzelheiten zum Lieferzeitpunkt bekannt geben, sobald dieser bestätigt ist."

Kommentare