Games.ch

Franzose wird PES-Weltmeister

Rachid Tebane holt sich den Pokal

News Video Roger

Tabane und 24 Kontrahenten aus der ganzen Welt trafen am 6. Juni in Berlin zusammen, um in einem packenden Wettbewerb den Champion in "PES 2015" auf PlayStation 4 auszuspielen. Innerhalb eines eigenen Areals standen sich unter anderem Spieler aus Deutschland, Spanien, Italien und Grossbritannien gegenüber, bis die acht besten PES-Profis nach den Gruppenspielen in die KO-Phase einstiegen.

Der Wettbewerb war Bestandteil des diesjährigen UEFA Champions Festivals, einer viertägigen Feier anlässlich dieses grossen Fussball-Events. Das Festival findet jedes Jahr bis zum UEFA Champions League Finale statt. Besucher erhalten die Möglichkeit zu einer Vielzahl von Aktivitäten und Vorführungen sowie zur Teilnahme an interaktiven Aktionen von Sponsoren. Innerhalb der PlayStation Area nahm "PES 2015" einen erheblichen Teil ein – Spielstationen erlaubten es den vielen Besuchern, den exklusiven UEFA Champions League Modus des Titels zu spielen.

Im Finale traf Tabane auf den österreichischen Teilnehmer Matthias Luttenberger. Schon das Halbfinale war extrem spannend – Ron Strikel aus Israel konnte hier den dritten Platz erspielen. Im Finale stellte Rachid Tabane sein Können als weltbester "PES 2015"-Spieler mit einem 3:2 Sieg unter Beweis. Als Champion erhielt Rachid 15.000 Euro Siegprämie und zwei Tickets für das am gleichen Abend stattfindende UEFA Champions League Finale. Vize-Weltmeister Luttenberger erhielt 5.000 Euro; der Drittplatzierte Strikel ging mit einer Prämie von 2.000 Euro nach Hause.

Alle drei wurde herzlich von Shinji Hirano beglückwünscht, Division Manager, Sales Division und Corporate Officer; ein mehr als würdiges Ende der diesjährigen Wettbewerbe rund um "PES 2015".

„Meine allergrössten Glückwünsche an Rachid, der grossartig gespielt und den Sieg verdient errungen hat. Dies war ohne Zweifel ein aussergewöhnlich spannendes Turnier mit Momenten, die man von einem so grossen Wettbewerb erwartet. Wir danken allen Teilnehmern und natürlich auch denjenigen, die es dieses Jahr nicht bis zur Teilnahme am Finale geschafft haben. Wir freuen uns jetzt auf die Saison 2016 – mit mehr PES Spielern denn je und sicherlich einem noch härter umkämpfen Endspiel.“

Erik Bladinieres, Director of Football von Konami Digital Entertainment B.V.

Quelle: Konami Pressemeldung

Kommentare