Games.ch

Neues Abkommen für PES 2018 bestätigt

Konami arbeitet noch enger mit Arsenal zusammen

News Video Michael Sosinka

Konami kündigte für "PES 2018" eine erweiterte Zusammenarbeit mit Arsenal London an. Davon sollen die Videospieler natürlich profitieren.

Konami kündigte für "PES 2018" eine erweiterte Partnerschaft mit dem Arsenal Football Club an. Dazu heisst es: "Arsenal war lizenzierter Klub in PES 2017, was es Konami erlaubte, die offiziellen Insignien des Klubs innerhalb des Spiels zu nutzen. Die neue Vereinbarung vertieft die Möglichkeiten von Konami: Als offizieller Klubpartner erhält Konami einen erweiterten Zugang zur ersten Mannschaft und dem Emirates Stadion. Damit ist sichergestellt, dass Mannschaft und Stadion in PES 2018 perfekt nachgebildet und wiedergegeben sind."

"Unsere bisherige Zusammenarbeit mit Konami als Lizenzpartner ist äusserst erfolgreich, und wir freuen uns, diese nun zu erweitern und sie als offiziellen Partner zu begrüssen," so Vinai Venkatesham, Chief Commercial Officer von Arsenal. "Wir freuen uns auf die nächste Phase unserer Partnerschaft mit Konami und darauf, Spass und spannende Inhalte sowohl für Arsenal-Fans als auch ein breiteres Fussballpublikum bereit zu stellen."

"Wir sind entschlossen, mit den besten Klubs zu arbeiten, die es im Fussball gibt, und freuen uns über die Partnerschaft mit Arsenal," sagt Jonas Lygaard, Senior Director Brand & Business Development von Konami Digital Entertainment. "Die Partnerschaft, die wir im vergangenen Jahr eingegangen sind, ist stärker und stärker geworden, insbesondere, als das Emirates Stadion Austragungsstätte des PES League World Finales war. Deshalb sind wir bestrebt, noch enger mit einem so hoch angesehenen Verein zu arbeiten. Die neue Vereinbarung ermöglicht es uns, das Emirates Stadium und die vielen Stars des Clubs innerhalb von PES 2018 perfekt zu präsentieren."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare