Games.ch

PES-Reihe zukünftig ohne Champions League

Konami & UEFA beenden Zusammenarbeit

News Michael Sosinka

"PES 2019" wird ohne die Champions League und die Europa League auskommen müssen. Konami hat die Lizenz verloren bzw. nicht verlängert.

Screenshot

Künftige "PES"-Spiele wie "Pro Evolution Soccer 2019" werden auf die Champions League und die Europa League verzichten müssen, da Konami und die UEFA ihre 10-jährige Zusammenarbeit mit dem diesjährigen CL-Finale in Kiew beenden. Ob Electronic Arts etwas damit zu tun hat, das sich die Lizenz womöglich geschnappt hat, ist nicht bekannt.

"Konami war ein starker Lizenzpartner für die UEFA Champions League und die UEFA Europa League," so Guy-Laurent Epstein, Marketing Director von UEFA Events SA. "Es war eine sehr kooperative und für beide Seiten vorteilhafte Partnerschaft. Die UEFA dankt Konami für das grosse Engagement und die Unterstützung bei den UEFA-Klubwettbewerben im letzten Jahrzehnt und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Konami im Bereich des UEFA-Nationalmannschafts-Fussballs."

Jonas Lygaard, Senior Director of Brand & Business Development bei Konami Digital Entertainment: "Die UEFA Champions League-Lizenz hat uns eine Plattform gegeben, um einzigartige Erlebnisse zu erschaffen und Fussballfans aus aller Welt die Möglichkeit zu geben, diesen Wettbewerb aus erster Hand zu geniessen. In diesem Jahr werden wir uns jedoch auf andere Bereiche konzentrieren. Wir werden nach alternativen Wegen suchen, wie die UEFA und Konami weiterhin zusammenarbeiten können, da unsere Beziehungen nach wie vor stark sind."

Quelle: www.uefa.com

Kommentare