Games.ch

eFootball: PES 2020 - Vorschau / Preview

Der perfekte Kick?

Vorschau Video olaf.bleich

Konami arbeitet fieberhaft an der nächsten Evolutionsstufe von "Pro Evolution Soccer": "eFootball: PES 2020" präsentiert sich in starker Frühform und überzeugt im ersten Hands-on. Erfahrt jetzt, wieso sich Fussballfans auf das neue "PES" freuen dürfen.

Konamis "Pro Evolution Soccer" machte in der Serienhistorie bereits mehrere Namensänderungen durch. Schliesslich hatte das Spiel seinen Ursprung im japanischen "International Superstar Soccer". Doch in diesem Jahr setzt der Entwickler und Publisher ein klares Zeichen für die Zukunft. So unhandlich "eFootball: PES 2020" klingen mag, so sehr zeigt der neue Name doch die E-Sport-Ambitionen, die hinter dem gesamten Projekt stecken. Mit dem inzwischen 19. Ableger der Reihe drängt Konami noch stärker in den E-Sport-Sektor.

Umso überraschender, dass man sich beim Hands-on-Event im britischen Manchester mit Details zu den neuen Online-Optionen merklich bedeckt hielt. Stattdessen legte Konami den Fokus auf die Kooperation mit dem britischen Traditionsverein Manchester United und Scott McTominay, dem neuen Botschafter von "PES". Der Shooter-Star wird künftig die Marke "Pro Evolution Soccer" vertreten – im realen Leben, aber auch virtuell. Immerhin betonte McTominay während der Vorstellung bereits, dass er der beste Gamer bei Manchester United sei.

Screenshot

Für "eFootball: PES 2020" setzt Konami auf aufwendige 3D-Scans, die die Star-Spieler in unglaublicher Detailtiefe ins Spiel bringen. Ganz egal ob Bartstoppeln oder Tattoos, die Spielermodelle beeindruckten bei der frühen Präsentation mithilfe von Echtzeitprojektionen. Aber welche Veränderungen bringt der neue Teil noch mit sich?

Screenshot

Kommentare